STADTRADELN Tag 17-20

Bild Geschrieben am 23.09.2021 von Gundela Fink-Trudrung
Team: ADFC Leer
Kommune: Leer im Landkreis Leer

Der Alltag hat mich wieder im Griff. Nach dem Urlaub mussten die Vorräte erstmal wieder aufgefüllt werden, los mit Rad und Hänger. Da geht schon eine Menge mit, zugelassen ist mein Hänger für 29 kg, den Weihnachtsbaum hat er auch schon heile nach Hause gebracht. Am Samstag Wochenmarkt, nachmittags die ADFC-geführte Feierabendtour mitgefahren, wir waren u.a. zu Besuch bei den Alpakas in Rhauderfehn. Eine schöne Strecke hatten unsere Tourenleiterinnen Meike und Renate ausgearbeitet. Danke dafür.
Doch leider gab es einen Sturz bei dieser Tour. Bei einem Schotterweg war der Rasenkantsein überwachsen und nicht mehr zu sehen. Eine Radlerin kam mit ihrem Vorderrad gegen die nicht sichtbare Kante und stürzte! Gott sei Dank verlief der Sturz glimpflich. Wege müssen gepflegt werden, Lichtraumprofile freigehalten werden. Hier denke ich in Leer an den Karkpad, der vor noch gar nicht langer Zeit neugestaltet wurde. Auch hier wachsen teilweise die Ränder schon zu, Gras breitet sich über das Pflaster aus, wo nicht regelmäßig Räder rüberfahren.
Sonntag dann eine Nachmittagstour zum Entlastungspolder im Holter Hammrich, dieser dient dem Hochwasserschutz ebenso wie dem Naturschutz. Den Polder kann man mit dem Rad umrunden, es gibt Beobachtungsplätze und Informationstafeln. Absolut empfehlenswert für eine Radtour im Nahbereich von Leer.
Einer meiner Lieblingsplätze in Leer ist der Ledadeich in Höhe der Evenburg, dorthin mache ich manchmal einen kleinen Abstecher nach Feierabend, der Blick über das Wasser zum anderen Ufer läßt einen abschalten, der kleine Rundweg beim Meierhof vorbei zum Deich und zurück über die Fährstraße läßt sich gut auf dem Nachhauseweg mit dem Rad einbauen.

BildBild

Teilen: Facebook | Twitter