Tag 20: Einer für alle, alle für einen

Bild Geschrieben am 24.09.2021 von Björn Köpenick
Team: Sparkasse Dortmund - Dem Rad gehört die Zukunft
Kommune: Dortmund

Hallo, liebe STADTRADEL-Freund:innen, wie ihr vielleicht mitbekommen habt, arbeite ich in der Innenstadt von Dortmund (Freistuhl). Mein Weg nach Hause gestaltet sich wie folgt: Kampstraße - Westentor - Lange Straße - Sonnenplatz - Große Heimstraße - Wittekindstraße .......Im Bereich der Lange Straße begegnete mir heute der Demonstrationszug (Fußgänger), der im Westpark gestartet war und sich auf den Weg zum Hansaplatz machte, wo die eigentliche Kundgebung in Sachen "Alle fürs Klima" stattfand. Als ich dann bei der MERCEDES-Niederlassung an der Wittekindstraße ankam, sah ich auf der entgegengesetzten Fahrbahn den Demonstrationszug, der aus Radfahrern bestand und aus Richtung Hombruch kam. Ohne Quatsch: Zu sehen, wie sich so viele Menschen / Radfahrer gemeinsam für eine Sache / ein Ziel auf den Weg machen, hat mich doch schon ein wenig emotional berührt. Alleine würde keine/r von ihnen wahrgenommen werden. In der Gruppe gelingt es ihnen aber durchaus auf sich und ihr Anliegen aufmerksam zu machen. Dabei ging mir die Losung der Musketiere durch den Kopf. Letztlich passt sie aber auch zum STADTRADELN. Schließlich kommt es in jedem Team auf die Leistung aller Teilnehmenden an. Ohne den Einzelnen wäre jedes Team nichts. Denkt mal drüber nach. ,-) Liebe Grüße, Björn

Teilen: Facebook | Twitter