CYCLE STAR blog: Worms


"Quäl Dich, Du..."

Image Written on 28.06.2021 by David Maier
Team: Stadtverwaltung Worms
Municipality: Worms

Ein legendäres Zitat von Udo Bölts als er Jan Ulrich den Berg hoch schreit... allein daran hat es aber wohl doch nicht gelegen.

Ich muss mich weniger quälen, denn in der letzten Woche von Stadtradeln bekomme ich noch mal ein schickes Rad von meinen Freunden von emotion Ebike vor die Tür gestellt. Damit fliegt man wahrlich jeden Hügel hoch - den Alpe d`Huez würde ich mir aber doch nicht zutrauen.

Nun geht also schon die letzte Woche Stadtradeln zu Ende. Ehrlicherweise hatte ich ein bissl mehr von mir erwartet, aber mehr war nicht drin.

Ich probiere es nächtes Jahr noch mal und versuche mein Ergebnis zu toppen. Wird nicht allzu schwer werden ;-)

Share: Facebook | Twitter

Auftritte

Written on 27.06.2021 by Astrid Haag-Aluko
Team: Gauß-Gymnasium
Municipality: Worms

Zu zwei Auftritten, Kindertheater und Musik-Auftritt, konnte ich nur mit Auto fahren. Für die Kindertheater-Premiere in einer Wormser KiTa waren auch Proben im Proberaum und in Frankenthal nötig. Der Transport der Puppen in den Probenraum, zur Bassitin, zum Auftrittsort, mit ganzem Equipment, das ging alles nur mit dem Auto.
Und dann war da noch der Einkauf für die Firmung unseres Jüngsten. Da habe ich wg. des Wetters (Sonne!!!) und der Menge auf meiner Einkaufsliste kapituliert und das Auto genommen.
Alles andere konnte ich mit dem Fahrrad sehr gut lösen und genieße es sehr, wann immer ich auch weiterhin mit Fahrrad oder Kickbike unterwegs bin. Ich genieße es auch, daß ich ohne E-Antrieb und ohne elektronischen Akku-Bedarf Fahrrad gut vorwärts komme :-)

Share: Facebook | Twitter

Drei Wochen ohne Auto

Image Written on 23.06.2021 by Petra Graen
Team: Stadtverwaltung Worms
Municipality: Worms

Eine letzte Dienstfahrt im Rahmen des Stadtradelns führte mich an die Rheinpromenade zur offiziellen Freigabe von „Kriemhilds Rosengarten“. Das Land-Art-Projekt von Eichfelder ist wunderschön geworden und stellt eine große Aufwertung für die Rheinpromenade dar. Zusammen mit den in rosa, blau gehaltenen herrlichen Blumenrabatten und Lavendelbeeten von unserer Stadtgärtnerei lädt das Rheinufer zum Flanieren und Verweilen geradezu ein. Ein Besuch lohnt sich!

Ich habe es geschafft, mein „Gelübde“ nicht zu brechen und bin drei Wochen lang in kein Auto gestiegen.
Bis auf die erste Woche, in der es zum Teil heftige Regengüsse gab, war es überhaupt kein Problem und ich bin weiterhin motiviert, häufiger das Fahrrad gegen das Auto einzutauschen, allerdings nicht bei jedem Wetter.
Ganz auf das Auto zu verzichten, halte ich auf Dauer nicht für realistisch. Vor allem wenn man häufig auswärtige Termine hat, ist das mit dem Rad und öffentlichen Verkehrsmitteln nur zu bewältigen, wenn man viel Zeit hat. Das könnte nur in einer Großstadt funktionieren, in der der ÖPNV ganz anders aufgestellt ist als bei uns.
Fazit: Der gute Vorsatz ist da, wann immer es möglich ist, auf das Rad umzusteigen.

ImageImage

Share: Facebook | Twitter

Abruptes Ende einer Radtour oder das neue Nordic Walking

Image Written on 22.06.2021 by Petra Graen
Team: Stadtverwaltung Worms
Municipality: Worms

Die letzten Radeltage waren ziemlich ereignisreich. Unsere Fahrradtour am Wochenende zu dritt endete abrupt auf einem Feldweg durch einem Nagel im Reifen meiner Schwägerin - da half auch der unplattbare Reifen nicht mehr. Während das Auto geholt wurde, haben wir die Räder in den nächsten Ort geschoben und mussten uns den einen oder anderen Spruch anhören. Am besten hat mir gefallen: „Laufen mit Fahrrad – ist das das neue Walking?“. Die geplante gemeinsame Radtour endete dann als einsame Tour von mir und Treffen im Ziel Biergarten.
Die weite Landschaft, die Blumenwiesen und den Blick auf Gebäude in der Ferne habe ich trotzdem sehr genossen.
Aufregend war auch heute meine Fahrt ins Rathaus, dieses Mal über die Alzeyer Straße. Es war mir schon klar, wenn ich mich einmal nicht an Regeln halte, werde ich erwischt. Ohne nachzudenken habe ich stadteinwärts den breiten Fahrradweg auf der linken Straßenseite benutzt (ich glaubte der könne in beide Richtungen befahren werden) und prompt kamen mir zwei sehr freundliche Polizisten entgegen, die mir unmissverständlich klar gemacht haben, dass ich mich verkehrswidrig verhalten habe. Aber ich freue mich, dass es auch vermehrt Kontrollen von Radfahrern gibt, denn auch das habe ich in den vergangenen Wochen wahrgenommen, unter ihnen gibt es ebenfalls viele Raudis.

ImageImageImageImageImage

Share: Facebook | Twitter

Mit dem Batmobil durch Worms

Image Written on 18.06.2021 by David Maier
Team: Stadtverwaltung Worms
Municipality: Worms

So jetzt läuft es aber langsam: Meine Freunde von Emotion Ebike haben mir ein wahrhaftiges Batmobil zur Verfügung gestellt. Ich fühl mich super, denke auch, dass ich damit den ein oder die andere in Not retten kann.

Spaß bei Seite: Das Load ist wirklich ein super Fahrrad. Nicht ganz handlich, aber fährt sich gut und du kannst halt einfach all deine Einkäufe mit dem Fahrrad erledigen.

Und es hat noch einen Vorteil: Die Größe verschafft auf der Straße automatisch mehr Respekt. Autos überholen nicht direkt, halten mehr Abstand.

Was mir aber auffällt, ist, dass wir in der Innenstadt schlicht keine anständigen Stellmöglichkeiten für Bikes dieser Art haben. Hier müsste man wirklich etwas tun.

Jetzt freue ich mich auf ein anderes Ebike, dass ich ausprobieren darf und versuche noch eni paar Kilometer runterzureißen :-)

Share: Facebook | Twitter

Die zweite Woche ohne…

Written on 17.06.2021 by Petra Graen
Team: Stadtverwaltung Worms
Municipality: Worms

auch die zweite Woche blieb das Auto konsequent stehen. Wettermäßig gab es keine Ausrede, beste Voraussetzungen also das Fahrrad für alle Wege zu nehmen und bei 30° war es reines Cabrio Feeling. Um ein paar Kilometer mehr auf die Liste zu bringen, habe ich dann sogar Umwege eingebaut und meine Strecken verlängert.
Am Wochenende haben wir eine schöne Tour von Herrnsheim über Horchheim, Kleinniedesheim und Bobenheim Roxheim an den Silbersee gemacht. Besonders haben wir genossen, dass man auf einem Ausflug wieder einkehren konnte. Der Radweg von Pfiffligheim nach Horchheim über die Felder ist sehr komfortabel und die wichtigste Erkenntnis war, man ist mit dem Auto nicht schneller in Horchheim.
Bisher stand ich Fahrradschutzstreifen skeptisch gegenüber und war der Auffassung, sie bieten lediglich eine Pseudosicherheit für den Radfahrer. Inzwischen habe ich erfahren, sie halten zumindest einige Autofahrer davon ab, zu dicht zu überholen.
Aber auch sonst erlebt man einiges auf den Straßen. Ich habe mich schon immer gefragt, woher die Scherben auf den Fahrradwegen kommen, und hatte angetrunkene Fußgänger in Verdacht. In Kleinniedesheim haben wir nun live erlebt, wie sich das Autofenster öffnete und uns die leere Bierflasche aus dem fahrenden Kleinbus direkt vor die Füße geworfen wurde.

Share: Facebook | Twitter

Fahreadtour

Written on 12.06.2021 by Astrid Haag-Aluko
Team: Gauß-Gymnasium
Municipality: Worms

Mit meinem schönen alten Raleigh in der Fränkischen Schweiz ?? mit 3 Göngen. Ok, manchmal musste ich schieben

Share: Facebook | Twitter

Mohnblütenfelder hautnah

Image Written on 11.06.2021 by Astrid Haag-Aluko
Team: Gauß-Gymnasium
Municipality: Worms

Termin in Horcheim. Wunderschöne Mohnblumen in den Feldern !! Einfach mal so, unterwegs eine solche Augenweide gesehen. Mit dem Auto verpasst man/frau da wirklich was!!
Und danach, auf dem Rückweg, natürlich einen kurzen Sprung ins Wasser im Poseidon.
Mit Sonnenhut und -brille ging das mit dem Fahrrad sehr gut, trotz Hitze. Fotos und Video folgen noch...

ImageImage

Share: Facebook | Twitter

10.06. Donerstag

Written on 11.06.2021 by Astrid Haag-Aluko
Team: Gauß-Gymnasium
Municipality: Worms

Fahrt nach Worms, Montage-Hilfe, anschließend zum Arzt.
Abends nochmals los, Brief persönlich abgeben und dann ab ins Poseidon :-).

Share: Facebook | Twitter

Fahrradterror im Vorgarten

Written on 11.06.2021 by David Maier
Team: Stadtverwaltung Worms
Municipality: Worms

Nein, das war es sicher nicht. Ich wollte nur ein bisschen Clickbaiting betreiben. Aber sonderlich war es schon, dass ich pünktlich zum Start des Stadtradelns über Nacht einen platten Vorderreifen an meinem Fahrrad feststellen musste, bei meinem Sohn auch.

Die Überschrift hätte also auch lauten können: „Maier versemmelt den Stadtradeln-Start“. Oder so ähnlich.

Also musste ich mir zuerst einmal beim Fahrradhändler meines Vertrauens, Point of Sports, ein Ersatzrad besorgen, habe es versäumt, die App runterzuladen und so sind es nach 5 Tagen Stadtradeln nur einige mickrige Kilometer geworden, die ich zurücklegen konnte. Und das auch noch auf meiner kurzen Strecke von Hochheim bis zur Arbeit und wieder zurück.

Nicht toll. Da muss ich aufholen.

Share: Facebook | Twitter

Die erste Woche ohne Auto

Image Written on 09.06.2021 by Petra Graen
Team: Stadtverwaltung Worms
Municipality: Worms

Schon ist die erste Woche ohne Auto vorbei und war überraschend völlig unproblematisch.
Am ersten Tag des Stadtradelns (passend der „Weltradfahrtag“) war bei schönstem Radwetter Freizeitradeln angesagt. Die erste kleine Rheinhessentour führte von Herrnsheim auf den Rheinradweg Richtung Rheindürkheim, kurzer Stopp am Schifffahrtsmast, dann nach Ibersheim und Besuch des Armeshäusles. Weiter ging es am Rhein entlang bis Hamm und von dort auf dem Mühlenradweg weiter über Eich nach Gimbsheim. Kurzfristig fühlte man sich wie im Schottischen Hochland ? Zurück fuhren wir dann über Alsheim mit Stopp an der Heidenturmkirche, Mettenheim, Osthofen zurück nach Herrnsheim. Bis auf ein kleines Stück in Herrnsheim am Fahrweg bis zur B9 fuhren wir überwiegend auf gut ausgebauten Fahrradwegen. Besonders gut fahrbar war der Weg von Alsheim bis Osthofen, etwa 2,50 m breit und asphaltiert, auch bei Gegenverkehr war problemloses Passieren möglich.
Nach heftigen Regenfällen am Freitag und Samstag waren die nicht asphaltierten Radwege stellenweise nicht mehr allzu gut befahrbar. Vor allem stark gelitten hatte der Radweg entlang der Pfrimm zwischen Pfeddersheim und Leiselheim. An meinem Fahrrad ist das nicht spurlos vorübergegangen.
Eine zweite Rheinhessentour führte über Osthofen, Abenheim, Gundheim, Mörstadt nach Pfeddersheim und über die Weinberge zurück nach Herrnsheim.
Neben dem Freizeitradeln fand der Alltag ausschließlich mit dem Rad statt. Ein schönes Gefühl sich bereits vor dem Bürotag bewegt zu haben, zu mindestens bei trockenem Wetter. Am Montag kostete es ehrlicherweise einige Überwindung bei strömenden Regen ins Rathaus zu fahren. Aber wenn man erst unterwegs ist und die richtige Kleidungsschutz hat, ist das auch kein Problem. Allerdings standen die Fahrradstreifen in der Friedrich-Ebert-Straße zum Teil tief unter Wasser, durch den morgendlichen Verkehr war kein Ausweichen möglich….
Eine neue Erfahrung war auch mit dem Fahrrad zum Wochenmarkt zu fahren. Die Satteltasche war zwar zum Bersten gefüllt, aber auch hier habe ich das Auto nicht vermisst.
Ich freue mich auf die zweite Woche!

ImageImageImageImageImageImage

Share: Facebook | Twitter

Einkaufen

Written on 09.06.2021 by Astrid Haag-Aluko
Team: Gauß-Gymnasium
Municipality: Worms

ok, gestern mußte ich dann doch das Auto nehmen. Einkaufen mit meiner Mama (Ü80) geht nicht mit Fahrrad ;-)

Share: Facebook | Twitter

Radeln zur Arbeit

Image Written on 08.06.2021 by Astrid Haag-Aluko
Team: Gauß-Gymnasium
Municipality: Worms

Montag morgen trotz Tratschregen das Fahrrad genommen. Mit Regen-Cape gut ausgestattet, allerdings nach 100 m angehalten und die Schuhe ausgezogen und barfuß weiter :-) damit ich nicht den ganzen Tag mit nassen Füßen sein muß. War lustig, aber keine gute Lösung, wegen der Pfützen beim Stoppen. Am Dienstag wieder mit Fahrrad, optimales Wetter, also mit Schuhen geradelt :-) und auf dem Weg zwischen Leiselheim und Herrnsheim die Belohnung: eine riesengroße Wiese mit klatschrotem Mohn. Sehr schön, sieht man/frau vom Fahrrad aus viel, viel besser.

Image

Share: Facebook | Twitter

Fahrradtour

Written on 06.06.2021 by Astrid Haag-Aluko
Team: Gauß-Gymnasium
Municipality: Worms

Mit meinem schönen alten Raleigh in der Fränkischen Schweiz ?? mit 3 Gängen. Ok, manchmal musste ich schieben

Image

Share: Facebook | Twitter

Urlaub Ankunft

Written on 01.06.2021 by Astrid Haag-Aluko
Team: Gauß-Gymnasium
Municipality: Worms

mit Internet kommen auch noch Fotos...

ImageImageImageImage

Share: Facebook | Twitter

Startklar in Bayern

Written on 31.05.2021 by Astrid Haag-Aluko
Team: Gauß-Gymnasium
Municipality: Worms

Ankunft

Image

Share: Facebook | Twitter

so, bin bereit.

Written on 31.05.2021 by Astrid Haag-Aluko
Team: Gauß-Gymnasium
Municipality: Worms

So ich bin bereit für‘s Stadtradeln, allerdings nicht in Worms z.Z., sondern in Bayern. Klettern ist nicht mein Sport, dafür fahre ich Rad und wandere. Und wenn das Internet gut genug ist, folgen auch noch Fotos. :-)

Share: Facebook | Twitter