CYCLE STAR blog: Neubiberg im Landkreis München


Zu guterletzt

Image Written on 21.07.2021 by Jürgen Knopp
Team: Neubiberg For Future - Klimaneutral 2035
Municipality: Neubiberg im Landkreis München

Fazit

Die Festlegung auf drei Wochen ohne Auto hat tatsächlich geholfen weniger Auto zu fahren.
Aber es gab keine Einschränkung im Lebensgenuss und ich habe meine Aktivitäten überhaupt nicht herunterfahren müssen. Öffentlicher Verkehr war stets die Lösung für lange Strecken und das nichtmal zu höherem Preis. Im Gegenteil.
In zwei Fällen bin ich auch längere Strecken mit dem Fahrrad gefahren, die ich vielleicht ansonsten als Mitfahrer zurückgelegt hätte.

Da das aber nicht das ganze Jahr so geht kann man auf weitere Ansätze zurückkommen, mehr dazu siehe unten.

Ein paar Zahlen
So kamen über 600 km Fahrradfahrt und 1500 km Bahnfahrt zusammen. Das sind je nach Rechnung um die 300 kg Co-2.. Dass das nur ein kleiner Teil der pro Kopf 13 Tonnen im Jahr sind soll uns nicht entmutigen. Hochgerechnet auf ein Jahr sind das immerhin um die 5 Tonnen.
Mehr dazu siehe https://www.neubiberg-for-future.de/dein-beitrag-zum-klimaschutz.

Wie realistisch ist der ganzjährige Verzicht?
Nein, ich verzichte nicht das ganze Jahr auf Autofahren. Insbesondere Urlaub und Wochenendfahrten in die Berge möchte ich nicht missen. Und für E -Autos fahre ich zu wenig pro Jahr. Der ökölogische Nutzen stellt sich nicht bei niedrigen Fahrleistungen ein (dies ist ein zusätzlicher Grund für Autoteilen - von E Autos. Bei dem Neubiberger Carsharing http:www.immermobil.info gibt es hierfür erst ein hybides Fahrzeug. Die Nachfrage für car sharing reicht bei uns nich für voll elektrisches Fahrzeug. Nicht in Relation zu einer solche Investition).

Meine Lösung ist hier Kompensation zu Ausgleich meine ökologischen Fussabdrucks.
Details hierzu siehe https://www.neubiberg-for-future.de/co2-ausstoss-richtig-kompensieren. EIn Beispiel für Kompensation über https://www.atmosfair.de/de ist unten angegeben.

Image

Share: Facebook | Twitter

Isarabwärts

Image Written on 21.07.2021 by Jürgen Knopp
Team: Neubiberg For Future - Klimaneutral 2035
Municipality: Neubiberg im Landkreis München

Von Neubiberg auch mal in den Norden
Zum Abschluss des Stadtradeln sollte es auch der Norden Münchens sein. nach einer Querung zur Isar ist auf sicheren Wegen gut erreichbar: Siehe https://www.neubiberg-for-future.de/gpx-tracks-zum-download/2/, dort siehe Tour nach Schwabing.

Ab der Isarquerung ist dann alles gut ausgeschildert (Richtung, Garching, Schleissheim Freising).

Unterwegs gibt nicht nur spektakuläre Blicke wegen des Hochwassers zu sehen wie rechts, sondern auch stille Wege und traumhafte Landschaften, siehe unten.

An den meisten Stellen kann man auch beidseitig fahren, der Rückweg lohnt sich also auch.
Zur Not gibt es auch und - und S BAhn bzw. Zugverbindungen von allen diesen Zielen.

ImageImage

Share: Facebook | Twitter

In die Berge ohne Auto

Image Written on 18.07.2021 by Jürgen Knopp
Team: Neubiberg For Future - Klimaneutral 2035
Municipality: Neubiberg im Landkreis München

Im Münchner Süden wohnen, ganz nah den Bergen?
Auch für mich waren die Berge mit ein Grund her zu kommen und hier zu bleiben.
Wandern, Schitouren, Fahrradfahren, Montainbiken sind "vor der Haustour" möglich.
Wäre da nicht noch die Anfahrt, in Zahlen : 60 bis 120 km für München-nahe bayerische Ziele, 100-250 für Österreich. Das kann man natürlich vereinzelt mit dem Fahrrad zurücklegen, siehe Blog weiter unten.
Bei 20 Wochenendtouren kommen da schon 4-5 Tausend km zusammen.

Öffentliche Verkehrsmittel, ökologisch schon, aber auch realistisch?
Zugegeben: Meist fahre ich mit dem Auto in die Berge. Das liegt sicherlich daran, dass Neubiberg so nahe an der Autobahn liegt.
Aber es geht auch ohne, wenn auch etwas langsamer (wenn der Stau sich in Grenzen hält). Dank inzwischen wirklich gut ausgebauter öffetnlicher Verbindungen kommt man an sehr viele Startpunkte. Siehe z.B. Spitzingsee rechts - ab Unterhaching).

Der Alpenverein hat Touren, die gut öffentlich erreichbar sind auf seinen Seiten - gut rechercheribar zusammengefasst:

  • interaktiver Planer: https://www.alpenverein.de/natur/mobilitaet/klima-und-umweltfreundliche-tourenplanung_aid_16625.html
  • Überblick: https://www.alpenverein-muenchen-oberland.de/umwelt/mit-bahn-und-bus-in-die-berge und https://www.alpenverein.de/dav-services/panorama-magazin/oeffis-clever-nutzen_aid_36838.html
  • Planübersicht von obiger Seite siehe siehe auszugsweise unten.
  • ImageImage

    Share: Facebook | Twitter

    Kurzfristig nach Heidelberg

    Image Written on 14.07.2021 by Jürgen Knopp
    Team: Neubiberg For Future - Klimaneutral 2035
    Municipality: Neubiberg im Landkreis München

    Städtereisen am Beispiel
    Wegen Krankenbesuch kurzfristig nach Heidelberg!.
    Befürchtung: Uff, das wird bei Bahnfahrt teuer und das wird lang!
    Die Bahnstrecke geht über Stuttgart und allein bis hin braucht man ja mehr als 2, 5 Stunden. Stuttgart 21 ist ja noch lange nicht fertig.
    Sicher sind auch die guten Preise weg, wenn man am Vortag bucht!

    Ein paar Zahlen
    Was in google maps und im Bahnportal bahn.de zu finden ist:

  • Zugfahrt ab Neubiberg in 3 Stunden 50 Minuten
  • Vergleich: Autofahrt im besten Fall 3:30 , mit bereits angezeigtem Stau : 5:50 (siehe Bild unten)
  • Erfahrungen eines autofahrenden Freundes für die gleiche Strecke: zu normalen Fahrzeiten nie besser als 4 Stunden 30.

    Die Wirklichkeit bei meiner Zugfahrt
  • 5 MInuten Verspätung in die eine Richtung und ohne verspätete Ankunft in die andere.
  • Korona Distanz unterwegs: kein Problem.
  • viel Zeit zum lesen, schlafen, etc. entspannte Ankunft am Ziel und zuhause.

  • Die Kosten
  • bei Buchung am Vorabend: 55 Euro mit mit Bahncard 25, eine Tag früher wären es 44 gewesen.
  • reine Dieselkosten eines sparsamen Autos bei moderater Geschindigkeit wären 60 Euro (natürlich ohne Verschleiss, Wertverfall, Versicherung und Unfallrisiko)

  • Fazit
    Mehr Lebensqualität, Zeit für andere Tätigkeiten, weniger Kosten (für Alleinreisende) und
    schneller am Ziel. Die CO-2 Einsparung gegenüber der Autofahrt kommt oben drauf.

    ImageImage

    Share: Facebook | Twitter

    Von Neubiberg an den Starnberger See

    Image Written on 11.07.2021 by Jürgen Knopp
    Team: Neubiberg For Future - Klimaneutral 2035
    Municipality: Neubiberg im Landkreis München

    Kempfenhausen/Berg wo König Ludwig badete (und starb)
    Auch wenn der Kini es nicht überlebte, der Badestrand am Ostufer des Starnberger Sees ist eine Fahrt wert, nicht nur wegen des Zieles sondern wegen des Weges: durch den Perlacher Forst über Grosshesselohe, Waldwirtschaft, Isarhochufer West, Höhenschäftlarn, Manthal (Biergarten) nach Kempfenhausen/Berg.
    Von dort sind es nur ein paar hundert Meter hinuter zum See mit Bademöglichkeit am Strand ohne Störung durch Parker.

    Hin-und Rückweg sind sehr schöne 36 km, 290 bzw. 170 Meter Steigung, Dauer: jeweils 3:15 Stunden(Baden, einkehren und Landschaft bewundern nicht mit eingerechnet), für schnelle Fahrer bzw. Elektrofahrräder geht es auch in 1:40.

    Der Weg geht größtenteils auf beschaulichen Wegen im Wald, siehe z.B. rechts.
    Zu den Bildern unten:

  • einer von vielen Blicken vom Isarhochufer
  • unterwegs auf ruhigen Wegen
  • entlang des Naturschutzgebiete bei Manthal mit Blick auf die Windkrafträder bei Berg.

  • Die Tourenbeschreibung Neubiberg-Kempfenhausen ist hier zu finden : https://www.neubiberg-for-future.de/gpx-tracks-zum-download/2/, sowie bei Komoot.

    ImageImageImage

    Share: Facebook | Twitter

    Radeln in Mainfranken

    Image Written on 05.07.2021 by Jürgen Knopp
    Team: Neubiberg For Future - Klimaneutral 2035
    Municipality: Neubiberg im Landkreis München

    Orte und Routen
    Historische pittoreske Innenstädte wie Würzburg, Karlstadt oder Lohr wechseln sich mit Flussuferlandschaften entlang des Mains ab. Noch beschaulicher sind Fahrten entlang der Nebenflüsse und hügeligen Verbindungen zwischen ihnen (die Sinn, die Schondra und fränkische Saale).
    Für eine (Empfehlenswerte) Weiterfahrt nach Wertheim und dann zur romantischen Strasse ab Tauberbischofsheim südlich war dann für das Wochenende zu kurz.

    Covid und Bahnfahrt
    Die Fahrt mit der Bahn war für mich als Genesenem eh unproblematisch, aber die Zugauslastung war auch für andere unkritisch, selbst das Verstauen von Fahrrädern war gut mit AHA Regeln möglich. Die sehr guten Hygiene-Konzepte in Gaststätten und Hotel kamen kaum zu Zuge, da das Wetter sich von bester Seite zeigte.

    Fahrradwege und Fahrradfahrer
    Ab Würzburg - den Main hinunter - gibt es perfekt ausgebaute Fahrradwege, meist weit weg von Strassen und Bahn.
    Die Anzahl der Fahrer und insbesondere der Pedelec Fahrer hat sehr start zugenommen, es ist mehr Vorsicht geboten. Augenscheinlich sind neben Schnellfahrern auch viele Neulinge dabei. Die Dichte und fahrtechnische Unsicherheiten sind wohl der Grund dafür, dass ein gereizterer Ton zwischen Fahrradfahrern herrschte, als ich das aus anderen Jahren erinnere.

    Anfahrt und ihre Kosten
    Wie kommt man ohne Auto gut und bezahlbar an den Main?
    Anfahrt und Abfahrt haben für mich wegen rechtzeitiger Buchung und Bahncard-25 in Summe 54 Euro gekostet. Das ist weniger, als es mit meinem recht sparsamen Diesel allein an Sprit gekostet hätte. Verschleisskosten, Parkgebühren und Unfallrisiko nicht mitgerechnet. Die Dauer der Hinfahrt entsprach etwas mehr als der Dauer mit staufreier Autofahrt. Zugegeben, die Rückfahrt hat länger gedauert, als mit Auto, da ich da mit Regionalverkehr gefahren (Bayernticket) bin.
    Aber es war Urlaub von Vornherien - mit Entspannen, Lesen und diesen Blog schreiben.

    ImageImageImage

    Share: Facebook | Twitter

    Wiedersehen mit Österreich

    Image Written on 01.07.2021 by Jürgen Knopp
    Team: Neubiberg For Future - Klimaneutral 2035
    Municipality: Neubiberg im Landkreis München

    Freizeit, COVID und Umwelt
    Die Coronazeit hat uns zu näher liegenden Zielen in Oberbayern angeregt. Das war auch gut für unsere Umwelt wegen der wegfallenden Anfahrten in die österreichischen Berge.

    Wieder in Österreich
    Nun sind (für Genesene oder Geimpfte) auch wieder Ziele in Österreich - zumindest vorerst - erreichbar. Schön wäre es, wenn die Umweltbelastung dabei jetzt nicht nach so langer Zeit umso größer würde Kann man das eine tun das andere nicht lassen?

    Stadtradeln 2021 startete für mich in Tirol beim Montainbiken mit Übernachtung vor Ort.. Wie früher auch machte die Wildschönau ihrem Namen alle Ehre. Das Bild rechts zeigt den Zauberwinkel in der Wildschönau mit Blick auf den Wilden Kaiser.

    Heimfahrt
    Der Weg zurück nach Neubiberg war zwar mit dem Zug gut möglich. Der Tag war aber zu schön dafür. Die Heimfahrt mit dem Fahrrad gestaltete sich als schöner letzer Urlaubstag, das Inntal hinunter, vorbei an Wendelstein (Bild links) über Bad Feinbach auf schattigen Fahrradwegen (Bild Mitte) zur Mangfall dann nach Neubiberg.
    Das Baden in der Mangfall (Bild unten rechts) brachte eine willkommene Erfrischung.

    Diese Route und weitere
    Diese Routenbeschreibung und ein paar mehr sind auch als GPX tracks hier zu finden:
    https://www.neubiberg-for-future.de/gpx-tracks-zum-download/2/

    ImageImageImage

    Share: Facebook | Twitter

    Rückblick 2020 und danach

    Image Written on 29.06.2021 by Jürgen Knopp
    Team: Neubiberg For Future - Klimaneutral 2035
    Municipality: Neubiberg im Landkreis München

    Lebensgenuss - mit etwas Zeit und Gelassenheit

    Auch im zweiten Jahr ist das "Radlstar" Experiment geglückt. Kein Verzicht auf Spass und Erlebnisse durch Autoverzicht! Im Gegenteil, es war ein willkommener Anlass, mehr Fahrrad zu fahren und entspannt im Zug zu reisen.
    Zugegeben, etwas mehr Zeit muss man haben und mehr planen.

    Neubiberg for Future
    Es trifft sich gut, dass die Bürger für Bürger Initiative Neubiberg for future jetzt life ist:
    https://www.neubiberg-for-future.de/neubiberg-for-future.
    Diese Seite beinhaltet eine Sammlung an Umwelt- und Nachhaltigkeits- Tipps und Hinweisen, zusammengestellt und weiter gepflegt von Bürgern- jenseits jeder politischen Parteilichkeit.

    Neubiberg, Radfahren, Bus fahren und Autosparen
    Wo stehen wir in Neubiberg? Zunächst hat Neubiberg eine ungünstige Ausdehnung: lang gestreckt und bestehend aus zwei nicht verbundenen Ortsteilen. Gute öffentliche Verbindungen nach München und schlechte zwischen den Ortsteilen.
    Fahrradstreifen in der Hauptstraße, der Sicherheit und Komfort erhöht hat, aber noch Engstellen hat.
    Weitere Verbesserungen wie eine S-Bahn Fahrrad-Unterführung und eine Fahrradstraße stehen noch an.

    Etwas weniger Autobelastung ist in Neubiberg und im Umgebung seit nunmehr 5 Jahren auch durch car-sharing zu erreichen:

    http://www.immermobil.info/umweltschutz.

    C0-2 Reduktion
    Mein Stadtradeln weist für die 3 Wochen 90 kg CO-2 Ersparnis aus - unter der Annahme, dass ich meine 610 km Fahrrad ansonsten mit dem Auto gefahren wäre.
    Massgeblich sind jedoch auch die Auto-km, die ich durch Zufahrten mit der Bahn eingespart habe, das waren hier 1200 km und somit weitere 180 kg CO-2. Die gesamten 270 kg ist zwar nur ein kleiner Anteil der über 11 Tonnen CO-2 Tonnen die wir in Deutschland pro Kopf jährlich generieren.
    Immerhin: Wenn ich für meinen Urlaub mich für weitere Ziel und damit für Fliegen entschieden hätte, wäre meine meine persönliche CO-2 Belastung 10 mal größer gewesen.

    Mehr zu persönlichen Möglichkeiten der CO-2 Reduktion siehe u.a. hier:
    https://www.neubiberg-for-future.de/dein-beitrag-zum-klimaschutz

    Share: Facebook | Twitter

    Radlstar Blog zum Stadtradeln 2021

    Image Written on 29.06.2021 by Jürgen Knopp
    Team: Neubiberg For Future - Klimaneutral 2035
    Municipality: Neubiberg im Landkreis München

    Nachdem 2019 und 2017 der Versuch Lebensqualität und 3 wöchige Autofreiheit zu kombinieren viel Spass gemacht hat, will ich es dieses Jahr wieder versuchen.

    Stadtfahrten mit dem Auto stellen auch sonst für mich eine Seltenheit dar, aber für Freizeitgestaltung (insbesondere Anfahrt zu Radtouren und Bergtouren oder Besuch von Freunden) ist schon mehr Organisation und Anstrengung (oder zuweilne Verzicht) notwendig, wenn man das Auto stehen lässt. Dass das aber geht will ich wieder hier berichten.

    Jürgen Knopp

  • Gemeinderatsmitglied (https://www.freie-waehler-neubiberg.de/de/)
  • Verkehrsreferent im Gemeinderat
  • Mitgründer und Vorstand im lokalen Car Sharing Verein www.immermobil.info
  • Mitglied bei der Bürgerplattform https://www.neubiberg-for-future.de/team
  • Share: Facebook | Twitter