CYCLE STAR blog: Verbandsgemeinde Gau-Algesheim


Urlaub zu Ende – wie immer viel zu schnell!

Written on 12.09.2021 by Sabine Gerken
Team: Fitnessclub Fit´n Fun Radler
Municipality: Verbandsgemeinde Gau-Algesheim

Schon beginnt die dritte Woche Stadtradeln und ich muss wieder zur Arbeit. Nun wäre ich eigentlich nicht mehr allzu selbstbestimmt, was den Verzicht auf das Auto angeht. Doch aufgrund meiner Knie-OP bin ich noch außendienstbefreit. In dem Fall also eine Sorge weniger.
Das Wetter spielte auch gut mit, so dass ich die privaten Termine, wie z.B. den Arzttermin in Alzey und die Silberhochzeit, zu der wir Freitag eingeladen waren, gut meistern konnte. Nur bei der Kleiderwahl war ich durch die Anreise mit dem Rad nun doch etwas eingeschränkt. Es wurde dann der Hosenanzug, statt dem Kleid.
Bei der letzten Kampagne, kam ich genau in dieser letzten Woche an meine Grenzen und musste doch einmal das Auto benutzen. Damals war ich angemeldet für die Crosslaufmeisterschaften in Hermeskeil. Also nicht, dass ich es damals nicht versucht hätte, irgendwie mit öffentlichen Verkehrsmitteln dorthin zu kommen….
….absolut unzumutbar! Ich hätte müssen abends zuvor mit dem Zug nach Altenbamberg fahren, die Nacht dort auf dem Bahnhof verbringen, um dann in den frühen Morgenstunden in einen Bus in Richtung Hermeskeil zu steigen. Ganz knapp vor dem Start wäre ich dort angekommen, um dann taufrisch und ausgeruht nach einer Nacht auf dem Bahnhof im Niemandsland siegessicher an die Startlinie zu schreiten. Wie gesagt: unzumutbar.
Manchmal geht es einfach nicht. Ich kann da noch von Glück sagen, dass ich auf andere Familienmitglieder als Fahrer zurückgreifen kann, wenn es darum geht, die Kinder zu fahren.
Die drei Wochen waren schnell vorüber und ich habe in dieser Zeit immerhin 658 km gesammelt, worüber ich selbst sehr erstaunt war. Scheinbar kamen die vielen Kilometer zusammen, da ich auch auf öffentliche Verkehrsmittel verzichtet habe.

Share: Facebook | Twitter

Was ist’s am Rhein so schön!

Written on 05.09.2021 by Sabine Gerken
Team: Fitnessclub Fit´n Fun Radler
Municipality: Verbandsgemeinde Gau-Algesheim

Was soll ich sagen, die neue Woche fängt genau so bescheiden an, wie die letzte aufhörte.
Für Montag war ich mit meiner Tante in Engelstadt verabredet – was soll’s. Ich hatte mir bereits bei meinem ersten Stadtradeln eine Regenhose zugelegt – die passt noch ?.
Während der Fahrt habe mir überlegt, dass Stadtradeln eigentlich nicht die richtige Bezeichnung für das ist, was ich hier tue. Ich fahre vielleicht auch mal nach Mainz in die Stadt zum Arzt – muss ich ja, denn mit dem Auto darf bzw. will ich ja nicht und vom Stadtbusanschluss bin ich weit entfernt. Auch verfügt meine Heimatgemeinde über keinen Bahnhof.
Was ich also tue? Ich fahre kreuz und quer übers Land. Nein, ich würde mich also wirklich nicht als Stadtradler bezeichnen. Man kann hier auf dem Land nicht einfach mit dem Rad in die Bahn hüpfen, wenn man merkt, man wird müde – oder das Wetter unangenehm wird. Wir hier auf dem Land müssen es durchziehen. Ich denke, das gehört an dieser Stelle mal gewürdigt. Aber trotzdem: Ich bin froh, dass ich hier auf dem Land radeln kann und dies nicht in der Stadt tun muss! Die Vorzüge sind offensichtlich und ich spare es mir an dieser Stelle, sie zu erläutern.
In dieser, meiner letzten Urlaubswoche, wollte ich unbedingt nochmal mein altes Dienstgebiet im Mittelrheintal erkunden. Ich muss zugeben, dass ich hier schon seit einigen Jahren nicht mehr war. Ich erinnerte mich aber daran, wie schön es früher war hier entlang zu streifen oder bei Tal to Tal hier zu radeln. Diesmal war es sogar noch viel besser. Das Wetter hatte sich Mitte der Woche gebessert und so machte ich mich auf, parallel zur B9 vorbei an vielen Burgen bis nach Bacharach. Dafür bezahlen chinesische Touristen, die diese Region gewöhnlicherweise zu dieser Jahreszeit zu Massen „heimsuchen“, sehr viel Geld. Viele alte Erinnerungen kamen hier auf. Keine Ahnung, warum ich nicht schon früher mal wieder hierhin gefahren bin. Ist doch gar nicht so weit weg.
Auf jeden Fall aber, muss ich nochmal hierhin. Leider erst auf dem Rückweg erinnerte ich mich nämlich an die Eisdiele in Bacharach, die damals als Verkaufshit ein Rieslingeis anbot. Ein guter Grund sich erneut auf den Weg ins Mittelrheintal zu machen, wie ich finde.

Share: Facebook | Twitter

Stadtradeln 1. Woche; Sabine Gerken

Written on 01.09.2021 by Sabine Gerken
Team: Fitnessclub Fit´n Fun Radler
Municipality: Verbandsgemeinde Gau-Algesheim

Radfahren – nicht nur bei gutem Wetter….

….das ist wohl das Los eines Stadtradel -Stars!

Zu Beginn der Woche stellte ich fest, dass mir der Übergang zu der Zeit der Autoabstinenz gar nicht schwer fiel, war ich doch ohnehin schon die ganze Zeit mit dem Rad zur Arbeit gefahren. Und auch in meinem Heimatort, wo gerade die Hauptstraße saniert wird, war es fast unmöglich geworden, mit dem Auto an sein Ziel zu gelangen.
Alle Termine, Arzt, KG, Friseur und „Donnerstags in der City“ konnte ich gut mit dem Rad bewältigen.
Da ich mich derzeit im Urlaubsmodus befinde, kamen sogar ganz ordentlich Kilometer zusammen.
Dann wurde das Wetter etwas ungemütlicher und als ich bei dem schlechten Wetter die Mitfahrgelegenheit zu unserer Fraktionssitzung, welche am Freitag auf dem Laurenziberg stattfand, ablehnte, hatten meine Fraktionskollegen schon ein wenig Mitleid mit mir. Für mich war es aber okay, ich hatte für An- und Abreise scheinbar die Regenpausen erwischt. Auch bin ich es gewohnt, bei jedem Wetter Sport an der frischen Luft zu treiben - gefroren habe ich dabei nie. It’s magic ?!
Am Ende der Woche wurde ich während einer Besuchsfahrt in ein Binger Seniorenheim doch noch vom Regen – nein eigentlich nicht wirklich überrascht! In weiser Voraussicht hatte ich die passende Kleidung dabei. Also, alles halb so wild.
Heute Abend soll es noch trocken bleiben – da will ich noch schnell zu meiner Freundin nach Stadecken-Elsheim. Und danach endet wohl meine erste Woche, denn für Sonntag ist Dauerregen angesagt und ich habe zum Glück keine Termine mehr. Da werden dann die Ranzen gepackt, schließlich fängt die Schule endlich wieder an. Juhu!

Share: Facebook | Twitter