Gute Lobbyarbeit der Fahrradindustrie an der Spree dann zum Casting an die Ostsee

Image Written on 17.06.2021 by Marco Gellrich
Team: Offenes Team - Marktoberdorf
Municipality: Marktoberdorf im Kreis Ostallgäu

.In Berlin wieder aufgewacht, raus in den Hauptstadtverkehr, es rollt erstaunlich gut; temporäre Fahrradwege und bestehende wechseln sich ab. Es gibt aber auch Stecken da hat die Lobby der Fahrradindustrie ganze Arbeit geleistet, es muss die Mountainbikeabteilung gewesen sein, welche den Verkauf ihrer ultragefederten Modelle hier im Großstadtdschungel an den Biker bringen möchte: Lenkerbreite Fahrradpfade deren Knochenstein modellierte Oberfläche durch aufwachende Orks aus dem Untergrund, es könnten aber auch die Baumwurzeln sein, in ungeahnte Höhen in den Himmel der Millionenmetropole ragen. Radsportler aus dem Landeskader Brandenburgs werden da allerdings nur lächeln, denn Herausforderungen braucht der ambitionierte Leistungssportler auch im Alltag.
Mein Freiluftfrühstückstisch verwandelt sich in ein mobiles Büro, Internet passt und Ruhe zum telefonieren ist inklusive. Mein Rad dient als Ablage und Taschenständer. Anschließend geht´s geschmeidig Richtung Deutschlands Vorzeigebahnhof. Gewissenhaft verzichte ich auf den Expressaufzug in die Tiefe denn ich möchte ja heute noch an die Ostsee. Mein zusammengefaltetes Rad ist hinter meinem Sitz gut verzurrt und freut sich über einen baugleichen Bruder. An WLan fürs Arbeiten brauch ich durch die Uckermark nicht denken, das glänzt genau so durch Abwesenheit wie bei uns zwischen Kaufering und München-Pasing. Also Offline arbeiten.
Dann mit dem Rad die letzten Kilometer zum Termin an der Ostsee mit Casting und Photoshooting fürs Geschäft. Heute schaffe ich es noch nach Dresden. In der Elbflorenz ist für mich sogar mit dem Rad schlecht durchkommen, die Polizei schützt hier wöchentlich die Rede- und Versammlungsfreiheit von wirklich Jeden. Mit dem Bike und Tasche ins Hotel, dann noch eine Runde durch die Innenstadt auf meist vorzüglichen Radwegen. Morgen geht´s dann wieder weiter.

ImageImageImageImageImageImageImageImage

Share: Facebook | Twitter