Polizei stoppt Radler mit Anhänger € 55,- Strafe für Handyvideo, richtig so!

Image Written on 21.06.2021 by Marco Gellrich
Team: Offenes Team - Marktoberdorf
Municipality: Marktoberdorf im Kreis Ostallgäu

Ach was reg ich mich auf wenn ich Mobilisten auf ihren Handy glotzen und tippen sehe. Jeden könnte ich aufklären wie gefährlich das für den Handy"Missnutzer" und vor allem für die anderen Verkehrsteilnehmer ist. Wenn was passiert hilft kein "tut mir leid das hab ich nicht gewollt" oder sonst welche Entschuldigungen. So fährt der hier Schreibende, mit seiner vollbeladenen "Carla Caro" am Haken, die Schwabenstraße hoch Richtung Wertstoffhof in den Oberdorfer-Norden. Weil der Anblick eines pickepacke vollen Anhängers, mit vorbildlicher Ladungssicherung, doch im Blog für alle Stadtradler festgehalten werden muss, entschließt sich der mutige übermütige Drehbuchautor auf dem Sattel, kurzentschlossen die Sache für die Nachwelt auf "Zelluloid" festzuhalten.
Radweg beim Modeon ist breit und frei, Freibrief für Unfug. Polizei kommt entgegen, wendet gekonnt und bringt mein "long-vehicle ohne Verbrennungsmotor" zum Stehen. die beiden smarten Ordnungshüter sind konsequent und kassieren € 55,- von mir. Zu Recht. Das gemischte Doppel, offenbart sich ebenso als Stadtradelteilnehmer, findet meine Aktion insgesamt unterstützenswert aber durchführungstechnisch mit dem Handy in der Hand stark verbesserungswürdig. Kurzerhand wird die Staatsmacht zum Kameramann und das Video ist im Kasten (leider bekomme ich den Film hier ohne Youtube-Kanal nicht auf den Blog) Ich arbeite dran. Wir reiferen Semester sollten Vorbild im Straßenverkehr sein, so eine Handy-Aktion während der Fahrt ist mit nichts zu entschuldigen, hier habe ich ganz klar versagt. An dieser Stelle Danke ich der Polizei für ihre waches Auge, weiter so.
Endtäuscht über mich selber setz ich meine Fahrt zum Wertstoffhof und Grüngutabladestelle fort. Leichtes Spiel beim Parken und entladen. Schluss für heute.

ImageImageImageImage

Share: Facebook | Twitter