Blick über die Berge: Corona-Test Drive-Inn für Radler in Innsbruck

Image Written on 29.06.2021 by Marco Gellrich
Team: Offenes Team - Marktoberdorf
Municipality: Marktoberdorf im Kreis Ostallgäu

Nach dreieinhalb Stunden empfängt uns der Innsbrucker Hauptbahnhof mit sommerlichen Temperaturen. Reisetasche aufs entfaltete Rad und ab geht es durch die gemütliche Inn-Metropole. Corona -Test gefällig? Den gibt es hier für eilige Biker und Fußgänger am Drive-Inn Container. Mehr als Praktisch. Radelnde haben es hier erstaunlich einfach, die Innenstadt ist weitgehend mit Einbahnstraßen verkehrsberuhigt und für Zweiräder ohne Verbrennungsmotor ist das befahren in beide Richtungen gestattet. Beim Einchecken im Hotel die erste Frage der smarten Hotelfachfrau; "möchten sie einen unserer günstigen Parkplätze für € 15,- " huscht mir ein Lächeln übers Gesicht. Die eingesparte Parkgebühr lege ich nach dem Meeting lieber in "erfrischendes Nass" an.
Auf dem Handy noch der schnellste Weg zum Geschäftspartner herausgefunden, 25 Minuten für 7 km im Berufsverkehr mit dem Auto, nach der Neueinstellung auf den Radmodus, siehe an, die gleiche Zeit. Mein Handy, festgemacht am Lenkrad denn man lernt ja mit und möchte € 55,- sparen, führt mich elegant durch Parkanlagen und gegen die Einbahnstraßen ans Ziel. Alternativ hätte ich mich natürlich auch für die Hauptstraßen entscheiden können doch auf rote Ampeln, den Sound neuster Verbrennungstechnologien und deren Geschmack im Mund hatte ich an diesem sommerlichen Nachmittag keine Lust.

ImageImageImageImageImageImageImageImage

Share: Facebook | Twitter