12 Tage ohne Auto....

Written on 16.07.2021 by Marion Wohlmann
Team: Genuss-u. Fitnessradler
Municipality: Schefflenz

... das gab es bei mir seit dem Führerscheinerwerb nicht mehr, aber- es geht ! Bei schönem Wetter radeln, das kann ja jeder, aber wie sieht es aus, wenn es so richtig "wie aus Kübeln schüttet"? Auch das geht, man braucht eben die richtige Kleidung und irgendwie macht sogar das viel Spaß! Rucksack auf, 22 km zur Arbeit radeln und auf dem Weg viele schöne Eindrücke sammeln: Der Grünspecht, der jeden Morgen seine "Begeisterung" ausdrückt, wenn ich wieder an "seinem" Baum vorbeiradle, die Blaumeise, der Kleiber, die Ringelnatter, die Hasen, Rehe, ein Fuchs, Eichhörnchen, ein Neuntöter, zwei Störche, viele wunderschöne Blumen, der Duft verschiedener Blühmischungen, der Gesang der Amseln und Mönchsgrasmücken, die frische Luft, der warme Regen, die Sonnenauf- und Untergänge- all das hätte ich im Auto niemals so intensiv erlebt oder womöglich überhaupt gar nicht wahrgenommen ! Einkaufen gehen- kein Problem, wenn der Rucksack die entsprechende Größe hat. Die 12 Tage waren einfach nur schön. Lediglich ein nahes Gewitter würde mich von einer längeren Tour abhalten, das kam bisher aber zum noch nicht in meine Nähe. Ansonsten kann ich nur den Tipp geben: Aufs Rad steigen, losradeln und genießen ( und auch die großen Hügel werden mit der Zeit gefühlt kleiner ;-) !!!
Nun freue ich mich auf die nächsten Tage (ohne Auto) und warte gespannt, was sie bringen!

ImageImageImage

Share: Facebook | Twitter