545 Kilometer in der dritten und letzten Stadtradelwoche auf dem Tacho

Written on 30.09.2021 by Ulrich Schmiegelski
Team: BOKE radelt
Municipality: Delbrück im Kreis Paderborn

Die bereits letzte Woche der seit Sonntag, 05. September, laufenden Klima-Kampagne STADTRADELN hat der STADTRADELSTAR der Stadt Delbrück, Ulrich Smiegelski, nun erfolgreich hinter sich gebracht. Mit 545 gefahrenen Kilometern konnte er mit der letzten Woche die meisten Kilometer einfahren und kommt auf insgesamt 1.432 Kilometer.
Auch in dieser Woche waren wieder abwechslungsreiche Touren dabei und viele neue Routen wurden geradelt. Natürlich standen auch wieder die üblichen Alltagstouren für Einkäufe und ähnliches auf dem Plan. Aber mit dabei war auch eine Tour in und um Bad Pyrmont am Mittwoch, 22.09. Nachmittags ging es hier noch über Bentfeld und Schloß Neuhaus an den Padersee und über den Lippesee entlang des Boker-Kanals zurück nach Boke.
Am Donnerstag führte die Tour über Thüle, Verne, Salzkotten zurück nach Verne und Holsen zurück nach Boke. Zum Wasserschloß nach Rheda fuhr er am Freitag. Auf dem Hinweg ging es über die LandesGartenSchau-Route nach Rietberg und Rheda-Wiedenbrück und zurück dann über Selhorst, Langenberg, Bokel und Rietberg und über den Bahnweg zurück nach Delbrück und Boke.
Am letzten Tag des Stadtradeln machte er dann vormittags zunächst eine Tour über Bentfeld nach Schloß Neuhaus, Sande und zurück über Bentfeld nach Boke. Die letzte Tour führte dann mit einem Freund zusammen über Mantinghausen und Rebbecke nach Lippstadt. Von dort aus radelten Sie nach Rixbeck, Dedinghausen, Öchtringhausen und Hörste. Weiter ging es nach Garfeln wo sein Freund ihm einen, für ihn neuen Weg, nach Holsen zeigte und von dort aus ging es dann zurück nach Boke.
„Die drei Wochen Stadtradeln haben mir wirklich viel Freude bereitet und ich habe noch einmal viele neue und interessante Wege kennengelernt. Das Stadtradeln hat mich auch zu der ein oder anderen zusätzlichen Tour angespornt. Wir haben hier in Delbrück und der näheren Umgebung wirklich tolle Radwege und auch die Alltagswege lassen sich super mit dem Rad zurück legen. Es war eine tolle Erfahrung und ich bin im nächsten Jahr auf jeden Fall wieder dabei!“, so Ulrich Smiegelski.

Share: Facebook | Twitter