Blog VEDETTE EN SELLE : Manfred Schwarz


21. Tag 03.07.2021 Abschlussrunde zum Stadtradeln mit dem FC Puchheim

Image Ecrit le 03.07.2021 de Manfred Schwarz
Equipe: FC Puchheim
Municipalité: Puchheim im Landkreis Fürstenfeldbruck

Der sehr erfahrene Tourenleiter Hans S. von den Körberlradlern des FC Puchheim hatte zum Abschluss des dreiwöchigen Stadtradelns eine sehr schöne Tour im Landkreis Dachau zusammengestellt. Auf dem östlichen Zweig des Themenradweges „7Klösterweg“ ging es zuerst über Schönbrunn bei Röhrmoos, Weichs und Markt Indersdorf nach Altomünster. Dort hatte Hans in der Brauereigaststätte Maierbräu für uns zum Mittag reserviert. Gestärkt ging es dann am frühen Nachmittag weiter über Petersberg bei Erdweg, Odelzhausen und Fürstenfeldbruck zurück nach Puchheim. Wir waren insgesamt elf Teilnehmer mit Mountain-Bikes bzw. Trekkingrädern. Nach dieser doch recht anspruchsvollen Tour konnten wir ca. 1.200 weitere Kilometer auf dem Konto des FC Puchheim für die Teamwertung beim Stadtradeln verbuchen.

Partager: Facebook | Twitter

20. Tag 02.07.2021 Zum Mittagessen nach Erdweg

Ecrit le 02.07.2021 de Manfred Schwarz
Equipe: FC Puchheim
Municipalité: Puchheim im Landkreis Fürstenfeldbruck

Meine Frau Ursula hatte die Einkäufe fürs Wochenende mit dem Fahrrad schnell erledigt. Das Wetter war sonnig und schon am Morgen besser als die Wettervorhersage vermuten ließ. Wir hatten schon länger den Plan, einmal die Tafernwirtschaft in Erdweg zum Essen auszuprobieren. Es war die richtige Entscheidung. Das Essen war gut-bayerisch mit Portionsgrößen, die jeden Radfahrer zufriedenstellen sollten. Die Tafernwirtschaft ist in einem historischen Gebäude, das innen und außen sehr schön restauriert ist. Da das Gebäude im Moment eingerüstet ist, haben wir kein Foto gemacht.

Wir fuhren mit dem Gravel-Bike bzw. mit dem Trekkingrad, da wir Packtaschen dabei hatten. Auf dem Rückweg über Odelzhausen fuhren wir noch an einem Imker unseres Vertrauens vorbei, gaben die leeren Honig-Gläser zurück und fuhren mit 5 gefüllten Gläsern mit Blütenhonig zurück nach Gröbenzell. Der Waldhonig wurde uns für Anfang bis Mitte August angekündigt.

Seit ziemlich genau drei Monaten habe ich ein Leistungsmessgerät am Carbon-Renner. Es gibt unterschiedliche Systeme. Ganz bewusst habe ich mich für ein System entschieden, das die Leistung direkt in den Pedalen misst. Das hat den Vorteil, dass eine falsche Links-Rechts-Verteilung und ein ungleichmäßiges Treten sofort erkannt werden kann. Ein noch bedeutenderer Vorteil ist aber, dass die Leistungsmess-Pedalen ohne größeren Aufwand von einem Fahrrad auf ein anderes gewechselt werden können. Heute hatte ich diese Pedalen zum ersten Mal am Trekkingrad montiert. Gerade mit Gepäck und schon bei leichten Steigungen werden relativ hohe Watt-Leistungen erreicht. Das zeigt einmal mehr, zu welchen Leistungen Tourenradfahrer fähig sind und eigentlich viel mehr Respekt von den Rennrad-
Fahrern erwarten dürfen.

Partager: Facebook | Twitter

19. Tag 01.07.2021 Lastenrad – mein Ding ist es (noch) nicht

Image Ecrit le 01.07.2021 de Manfred Schwarz
Equipe: FC Puchheim
Municipalité: Puchheim im Landkreis Fürstenfeldbruck

Heute in der Früh um 9.00 Uhr unkomplizierte Übernahme des Lastenrades von Frau Dietel vom Umweltamt der Stadt Puchheim. Nach einer kurzen Proberunde hinter dem Rathaus ging es flott zurück nach Gröbenzell. Der Elektroantrieb mit einer Vielzahl von Unterstützungsstufen in Kombination mit der Siebengangkettenschaltung funktioniert prima.

Das Grünzeug der letzten zwei Wochen aus dem Garten konnte gut auf dem Lastenrad untergebracht werden. Trotz des zusätzlichen Gewichts ändert sich die Charakteristik des Rades beim Fahren nur unwesentlich. Lediglich das Rangieren vor und zurück erfordert Vor- und Umsicht. Die Fahrt zum Wertstoffhof über das Wildmoosgelände und die Zillerhofstraße war auch keine wirkliche Herausforderung. Gegen 15.00 war alles erledigt und Frau Konec-Fakler vom Umweltamt nahm das Lastenrad wieder in Empfang. Problematisch für mich war das Anfahren mit dem Rad an der Ampel, wenn direkt neben mir ein Auto stand. Das leichte Schlingern beim Anfahren bekam ich in der kurzen Zeit nicht in den Griff. Wenn das Rad erst einmal rollt und die Motorunterstützung eingesetzt hat, ist alles prima. Gewöhnungsbedürftig ist auch die Länge des Rades, insbesondere beim Beobachten des Querverkehrs an Einmündungen.

Vor dem Hintergrund kann ich mir den Kauf eines Lastenrades nicht vorstellen, aber das gelegentliche Ausleihen ist sicherlich eine interessante Option.

Partager: Facebook | Twitter

18. Tag 30.06.2021 Bernds Walchensee-Runde

Image Ecrit le 30.06.2021 de Manfred Schwarz
Equipe: FC Puchheim
Municipalité: Puchheim im Landkreis Fürstenfeldbruck

Bernd Wagenbrenner war die gute Seele, Moderator und Motivator der Körberlradler-Gruppe des FC Puchheim. Ja, Bernd „war“, denn im Alter von nur 62 Jahren wurde Bernd aus dem Leben gerissen.

Einmal im Jahr fuhr der FC Puchheim mit Bernd Wagenbrenner als Tourenleiter die Walchensee-Runde. Im Jahr 2011 fuhr ich diese Tour zum ersten Mal mit. Danach bin ich diese Runde mehrmals mit der Sportgruppe, mit meiner Frau Ursula oder auch alleine gefahren. Der Streckenverlauf wurde in seinem Charakter nicht verändert, aber leicht optimiert im Bereich der Ortsdurchfahrten. Die Fahrtrichtung ist allerdings mittlerweile gegen den Uhrzeigesinn mit Kloster Andechs – Weilheim – Sindelsdorf – Kochel am See – Walchensee – Jachenau – Lenggries – Bad Tölz – Wolfratshausen – Schäftlarn – Forstenried.

Das Wetter war entsprechend der Vorhersage nicht vergnügungssteuerpflichtig und bot alles vom Starkregen bis etwas Sonnenschein. Der „gelungene“ Einstieg in die Tour war die Reifenpanne nach gut einer Stunde Fahrtzeit.

Diese Tour lässt sich auch gut auf zwei Tage verteilen mit Übernachtung in Kochel am See, Walchensee, Wallgau oder Krün (unser Favorit). Bei insgesamt drei Tagen kann noch ein sehr lohnenswerter Abstecher zum Großen Ahornboden oder Besuche im Franz-Marc-Museum in Kochel oder im Freiluftmuseum Glentleiten bei Großweil eingebaut werden.

ImageImageImageImageImageImage

Partager: Facebook | Twitter

17. Tag 29.06.2021 Auch ein Fahrrad benötigt Service und Ersatzteile

Image Ecrit le 29.06.2021 de Manfred Schwarz
Equipe: FC Puchheim
Municipalité: Puchheim im Landkreis Fürstenfeldbruck

Die Kette am Rennrad meiner Frau Ursula war fällig zum Wechsel nach ca. 14.000 km. In unregelmäßigen Abständen überprüfe ich die Längung der Kette mit einer Messlehre von Rohloff. An den Fahrrädern versuche ich alle Wechsel von Komponenten und Reparaturen selbst durchzuführen. Das gelingt nicht immer, aber immer öfter. Sämtliche Anleitungen von den Herstellern und weitere Erklär-Videos sind leicht im Internet zu finden. Lohnt es sich finanziell, vieles selbst zu machen? Da bin ich nicht sicher, aber es macht einerseits Spaß und andererseits lernt man hinzu und kann bei neu auftretenden Problemen souveräner reagieren. Unsere Fahrräder kaufen wir grundsätzlich im lokalen Fachhandel, aber die Verschleiß- und Ersatzteile fast ausschließlich online. Nicht mit allen lokalen Fahrradhändlern und –werkstätten haben wir gute Erfahrungen gemacht.

Nachmittags dann eine kleine Runde mit den Trekkingrädern zum Eis essen nach Schwabhausen. Die Rückfahrt war zeitlich eine Punktlandung: 5 Minuten nach Rückkehr ging ein Gewitterschauer über dem Landkreis nieder.

Partager: Facebook | Twitter

16. Tag 28.06.2021 Das Lastenrad ist wieder verfügbar

Ecrit le 29.06.2021 de Manfred Schwarz
Equipe: FC Puchheim
Municipalité: Puchheim im Landkreis Fürstenfeldbruck

In der Früh rief Frau Katharina Dietel vom Umweltamt der Stadt Puchheim an. Wir verabredeten uns für Donnerstag in der Früh zur Übergabe des Lastenrades.

Anschließend nur eine sehr entspannte Trainingsrunde mit dem Rennrad in den westlichen Teil des Landkreises Fürstenfeldbruck. Es ist immer wieder erstaunlich zu sehen, wie viele Radler morgens mit dem Fahrrad unterwegs sind.

Partager: Facebook | Twitter

15. Tag 27.06.2021 Rückfahrt von Eichstätt

Image Ecrit le 27.06.2021 de Manfred Schwarz
Equipe: FC Puchheim
Municipalité: Puchheim im Landkreis Fürstenfeldbruck

Nach einem ausgezeichneten Frühstück im Gasthof „Sonne“ war auch der Anstieg kurz hinter Eichstätt kein Problem. Die Rückfahrt nach Gröbenzell verlief weitgehend auf der gleichen Route wie die Hinfahrt. Zur Mittagspause kehrten wir in dem ebenfalls sehr empfehlenswerten Restaurant „Il Camino“, etwas abseits der Hauptstraße von Schrobenhausen, ein. Die Anzahl der zu beobachtenden Störche ist beeindruckend. Sie sind anscheinend in der Lage, genügend Futter für ihren Nachwuchs zu finden.

Partager: Facebook | Twitter

14. Tag 26.06.2021 Mit Jutta und Bernhard nach Eichstätt

Image Ecrit le 27.06.2021 de Manfred Schwarz
Equipe: FC Puchheim
Municipalité: Puchheim im Landkreis Fürstenfeldbruck

Unmittelbar vor der Fahrt in Gröbenzell noch den Corona-Schnelltest gemacht und schon ging es mit Ursula und dem Ehepaar Jutta und Bernhard H. bei idealem Radlwetter auf unsere Wochenendtour nach Eichstätt. Auf der bereits mehrfach erprobten Strecke über Mark Indersdorf und östlich vorbei an Schrobenhausen gelangten wir zur Mittagsrast ins Donaumoos. Kurz vorher bemerkte ich einen Druckverlust im Reifen vom Tourenrad. In 90% aller Fälle ist das Hinterrad betroffen, aber in diesem Fall war es glücklicherweise das Vorderrad. Mit dem Flicken hielten wir uns nicht lange auf, sondern verwendeten einfach einen der zwei Ersatzschläuche. Direkt vorbei am Donau-Laufwasserkraftwerk bei Bergheim erreichten wir ohne weitere Probleme Eichstätt. Nach einem stärkenden Kaffee kamen wir im sehr empfehlenswerten Gasthof „Sonne“ an, der nur wenige 100 m von der barocken Altstadt Eichstädts entfernt liegt. Es handelt sich um eine vom ADFC zertifizierte „Bett & Bike“-Unterkunft mir einer sehr großen Fahrradgarage.

Später zum Abendessen hatten wir Probleme, einen Platz für uns vier im Außenbereich eines der empfohlenen Restaurants zu finden. Durch einen guten Zufall fanden wir dann das etwas abseits liegende Restaurant „Zum Höllbräukeller“ Das war ein wahrer Volltreffer. Wir hatten uns alle für den Altmühltaler Lammbraten entschieden, der einfach perfekt zubereitet war. Etwas enttäuschend hingegen waren die Holunderküchli als Dessert, aber der gute Gesamteindruck wurde nicht geschmälert.

Beim abendlichen Spaziergang entstanden die folgenden Bilder. Eichstätt ist eine Reise wert.

ImageImageImage

Partager: Facebook | Twitter

13. Tag 25.06.2021 Die Kaffeemaschine ist defekt

Ecrit le 25.06.2021 de Manfred Schwarz
Equipe: FC Puchheim
Municipalité: Puchheim im Landkreis Fürstenfeldbruck

Wer schon einmal in einem Büro gearbeitet hat, kennt es vielleicht: ist der Kopierer defekt, ist das zwar nicht besonders schön, aber man geht dann eben zu den netten Kolleginnen und Kollegen in der Nachbarabteilung. Wenn aber die heißgeliebte Büro-Kaffeemaschine den Geist aufgegeben hat, dann sinkt die Stimmung schnell auf den Wert von minus Fünf auf der nach unten offenen Koffeinskala.
Ganz so dramatisch ist es bei uns Zuhause nicht, aber der Kaffeevollautomat eines bekannten Schweizer Herstellers muss dringend repariert werden. Der Servicepartner unseres Vertrauens hat sein Büro in Feldmoching, ca. 12 km von uns entfernt. Die Maschine müsste mit dem Auto dort hingefahren werden. Lastenrad bzw. Fahrrad mit Hänger sind – unabhängig von der Verfügbarkeit – keine Alternative für uns. Insofern ist es der erste Tag, an dem wir das Auto ernsthaft vermissen. Es heißt also noch einige Tage durchhalten und mit der einfachen Filtermaschine die Zeit überbrücken.

Ansonsten eine lockere aufgrund der dunklen Wolken verkürzte Trainingsrunde, gefolgt von den Vorbereitungen für die 2-Tagesradtour mit dem Ehepaar Jutta und Bernhard H. von der Körberlradler-Gruppe des FC Puchheims. Die Wettervorhersage ist gut; wir freuen uns sehr auf die Tour.

Partager: Facebook | Twitter

12. Tag 24.06.2021 Nachwuchs bei den Alpakas in Prack

Image Ecrit le 24.06.2021 de Manfred Schwarz
Equipe: FC Puchheim
Municipalité: Puchheim im Landkreis Fürstenfeldbruck

Zum Mittagessen und um den Kalorienspeicher wieder aufzufüllen, waren Ursula und ich beim Griechen „Pikilia“ in Puchheim, nicht weit vom Rathaus entfernt. Das Angebot als Mittagstisch gefiel uns sehr gut. Wir möchten dieses einfache, aber gute Restaurant hiermit ausdrücklich empfehlen. Die Auswahl auf der Mittagskarte ist sehr vielfältig und die Portionen reichlich bemessen. Selbst der gefräßige Radfahrer (ich meine mich) verlässt dieses Lokal sehr gut gesättigt und perfekt präpariert für die nächste Abfahrt.

Weiter ging es dann über Olching in Richtung des Weilers Prack. Dieser kann von Westen über Einsbach oder von Süden über Rottbach, gleich rechts abbiegen hinter dem Gasthof Heinzinger, erreicht werden. Jeweils zwei Tage und zwei Wochen zuvor gab es Nachwuchs bei der im Aufbau befindlichen Alpaka-Herde. Das Bild zeigt das zwei Wochen alte Jungtier. Die sehr freundliche Besitzerfamilie Fink betreibt auch einen kleinen Hofladen mit einem Verkaufsautomaten. Wir werden Prack immer wieder in unsere Touren einbauen.

Partager: Facebook | Twitter

12. Tag 24.06.2021 Eine sehr nette Begegnung in Überacker

Ecrit le 24.06.2021 de Manfred Schwarz
Equipe: FC Puchheim
Municipalité: Puchheim im Landkreis Fürstenfeldbruck

Heute in der Früh kam ich auf der morgendlichen Ausrollrunde mit dem Carbon-Renner durch Überacker. Auf der leicht ansteigenden Hauptstraße schloss ich zu einem älteren Herrn auf, dem ich locker ein Alter von 75 Jahren geben möchte. Er war mit einem normalen Fahrrad ohne Motor unterwegs, was ihm hiermit schon meinen Respekt einbrachte. Wir kamen kurz ins Gespräch, denn der Herr hatte zwei Fahrradtaschen und einen Obstkorb dabei. Er war auf der Heimfahrt vom Einkaufen in Maisach. Wer den Anstieg von Maisach nach Überacker kennt, wird mir beipflichten, dass es schon eine bemerkenswerte Leistung ist, diese Einkäufe mit dem Fahrrad zu erledigen.

Für mich sind diese Mitmenschen die wahren Stadtradeln-Stars, weil sie sich ganz bewusst fit halten und ihr Radfahren in ihren Alltag gut einbauen.

Partager: Facebook | Twitter

11. Tag 23.06.2021 Fototermin in Mittelstetten

Image Ecrit le 23.06.2021 de Manfred Schwarz
Equipe: FC Puchheim
Municipalité: Puchheim im Landkreis Fürstenfeldbruck

Am Vortag erhielt ich einen Anruf von Frau Voxbrunner. Frau Voxbrunner arbeitet als Fotografin für die Süddeutsche Zeitung und hat den Auftrag, Teilnehmer beim Stadtradeln zu fotografieren. Da das Wetter heute in der Früh besser als vorhergesagt aussah und ich sowieso gerne ich diese Gegend radle, traf ich Frau Voxbrunner in Mittelstetten am äußeren westlichen Rand des Landkreises Fürstenfeldbruck. Hinfahrt war über Unterschweinbach und Vogach. Zurück ging es über Mammendorf und Maisach. Insgesamt ist das eine sehr empfehlenswerte Rundtour.

Partager: Facebook | Twitter

10. Tag 22.06.2021 Das Lastenrad hat einen Platten

Ecrit le 22.06.2021 de Manfred Schwarz
Equipe: FC Puchheim
Municipalité: Puchheim im Landkreis Fürstenfeldbruck

Pünktlich um 8.00 Uhr stand ich am Rathaus Puchheim. Mit Frau Dufner vom Umweltamt des Rathauses ging es auch gleich zum Schuppen mit dem stadteigenen Lastenrad. Und siehe da: es hatte einen platten Vorderreifen, der lauf Aussage von Frau Dufner nur von qualifiziertem Personal geflickt werden darf. Schade, so wurde es heute nichts mit meiner ersten Fahrt mit einem elektrisch angetriebenen Lastenrad zum Wertstoffhof.

Positive Bilanz: 9 km für das Stadtradeln-Konto für den Weg von Gröbenzell nach Puchheim und zurück.

Partager: Facebook | Twitter

9. Tag 21.06.2021 Ein Lastenrad für morgen reserviert

Ecrit le 21.06.2021 de Manfred Schwarz
Equipe: FC Puchheim
Municipalité: Puchheim im Landkreis Fürstenfeldbruck

Endlich muss das Grünzeug aus dem Garten zum Wertstoffhof in Gröbenzell gefahren werden. Dazu bietet sich das Ausleihen eines Lastenrades an. Frau Konec-Fakler vom Umweltamt in Puchheim war so freundlich, den Kontakt zu den zuständigen Kolleginnen im Rathaus Puchheim herzustellen. Die Reservierung für das Lastenrad mit Elektroantrieb für morgen um 8.00 Uhr in der Früh ging reibungslos. Das wird eine völlig neue Erfahrung sein. Ich bin schon gespannt, wie sich das Gerät fahren wird. In diesem Zusammenhang ist es sehr bedauerlich, dass Gröbenzell diesen Service nicht anbietet.

Partager: Facebook | Twitter

8. Tag 20.06.2021 Heia Safari zum 2. Mal

Image Ecrit le 20.06.2021 de Manfred Schwarz
Equipe: FC Puchheim
Municipalité: Puchheim im Landkreis Fürstenfeldbruck

Heute waren besonders viele Tiere in Palsweis zu sehen. Kurze Zeit später begegneten wir Martin Schäfer, dem 1. Bürgermeister von Gröbenzell, im Rahmen des Volksradelns. Herr Schäfer ist in Gröbenzell sehr bekannt für sein Engagement für den Fahrradverkehr. Kurz vor Ende der Tour kamen uns noch das Ehepaar Roswitha und Otto B. von der Tourenradgruppe des FC Puchheims entgegen.

Image

Partager: Facebook | Twitter

7. Tag 19.06.2021 Heia Safari

Image Ecrit le 20.06.2021 de Manfred Schwarz
Equipe: FC Puchheim
Municipalité: Puchheim im Landkreis Fürstenfeldbruck

Bevor es auch an diesem Tag sehr warm wurde, eine entspannte Rennrad-Runde über Bergkirchen, Lauterbach, dem Goldplatz bei Rottbach und auf dem Rückweg ein kurzer Foto-Stopp mit den Alpakas vom „Safari-Park“ in Palsweis. Diese Tour verläuft fast ausschließlich auf ruhigen Nebenstraßen bzw. auf straßenbegleitenden Radwegen. Wie alle Touren wurde auch diese mit einem Fahrrad-GPS-Gerät aufgezeichnet und ist bei Strava nachzuverfolgen.

Partager: Facebook | Twitter

6. Tag 18.06.2021 Ein sehr heißer Tag

Ecrit le 20.06.2021 de Manfred Schwarz
Equipe: FC Puchheim
Municipalité: Puchheim im Landkreis Fürstenfeldbruck

Daher nur eine gemütliche Abendrunde mit dem Trekking- bzw. Gravel-Bike über Karlsfeld zur sehr belebten Altstadt von Dachau und zurück über Feldgeding.

Partager: Facebook | Twitter

5. Tag 17.06.2021 Baindlkirch

Ecrit le 18.06.2021 de Manfred Schwarz
Equipe: FC Puchheim
Municipalité: Puchheim im Landkreis Fürstenfeldbruck

Langsam wird es tagsüber richtig warm. Daher am Vormittag nur eine Runde mit dem Rennrad über Bergkirchen – Lauterbach – Unterschweinbach – Baindlkirch (im Landkreis Aichach-Friedberg) – Egenhofen – Überacker – Palsweis.

Später gegen Abend noch eine kleine Tour über Gilching und Eichenau. Sehr erfreut waren wir zu sehen, dass das Restaurant Castonho am nördlichen Ortsausgang wieder geöffnet ist.

Partager: Facebook | Twitter

4. Tag 16.06.2021 Tour nach Landsberg am Lech

Image Ecrit le 18.06.2021 de Manfred Schwarz
Equipe: FC Puchheim
Municipalité: Puchheim im Landkreis Fürstenfeldbruck

Heute die erste Tour mit Ursula und ihrem neuen Gravel-Bike. Ich fuhr mit dem 17 Jahre alten Trekking-Rad, dass mir immer noch sehr gut gefällt und mit dem ich regelmäßig zur Arbeit fuhr.
Der Hinweg war über Grafrath, Türkenfeld, südlich am Kloster St. Ottilien vorbei und dann weiter parallel zur Autobahn A8 direkt nach Landsberg am Lech. Eine kurze Runde über den Marktplatz und durch die Altstadt mit direktem Weg zu einem sehr guten Thai-Restaurant im Sportpark am nördlichen Ende der Stadt. Es war unser erster Besuch in diesem Thai-Restaurant. Aber es wird bestimmt nicht der letzte sein. Das Essen hatte eine angenehme Schärfe, die Größen der Portionen sind „radfahrergerecht“ und ein schattiges Plätzchen findet man immer.
Die Rückfahrt in den Kreis FFB auf meistens ruhigen Nebenstraßen über Kaufering, Luttenwang, Mammendorf und Maisach.

Am frühen Abend dann eine sehr schön von Hans S. ausgearbeitete und geführte Tour mit den Tourenradfahrern („Körberlradlern“) vom FC Puchheim mit Allacher Lohe, Feldmochinger See, Schleißheim mit der Ruderregattaanlage von 1972 und dem Karlsfelder See.

ImageImage

Partager: Facebook | Twitter

3. Tag 15.06.2021 Endlich das neue Fahrrad in Empfang nehmen

Image Ecrit le 17.06.2021 de Manfred Schwarz
Equipe: FC Puchheim
Municipalité: Puchheim im Landkreis Fürstenfeldbruck

Das Warten von mehr als sieben Monaten auf das neue Fahrrad hat sich wirklich gelohnt. Es ist leichter als ein herkömmliches Trekking-Rad, aber natürlich nicht so geländegängig wie ein Mountain-Bike. Die Geometrie ist eher vergleichbar mit einem Rennrad, was wohl in erster Linie durch die Sitzposition, den Lenker und die Art der Kettenschaltung, die an eine Ultegra erinnert, bestimmt wird. Alles war perfekt eingestellt.

Nach dem Kauf von zwei Rennrädern im Jahr 2004 bei Radsport Wolf waren wir also nach 17 Jahren Wiederholungstäter geworden. Wir rollten zufrieden nach Hause und selbst die nervige Dauerbaustelle in Neu-Aubing konnte unsere gute Laune nicht schmälern.

Partager: Facebook | Twitter

2. Tag 14.06.2021 Ein neues Fahrrad für Ursula

Ecrit le 17.06.2021 de Manfred Schwarz
Equipe: FC Puchheim
Municipalité: Puchheim im Landkreis Fürstenfeldbruck

Nach dem schönen verlängerten Wochenende mit der 3-Tagestour stand eine kurze, nicht allzu schnelle Runde mit dem Carbon-Renner etwas nördlich von Dachau auf dem Programm. Während der Fahrt rief Robert von Radsport Wolf aus Planegg an. Bei Robert hatten wir Ende Oktober 2020 (!!) ein Gravel-Bike einer bekannten Hamburger Fahrradmarke bestellt. Vorgewarnt, dass die Lieferzeiten für Fahrräder im Moment durch die Decke gehen, hatten wir erst mit einer Auslieferung im Juli 2021 gerechnet. Umso erfreuter waren wir, dass am Beginn der Stadtradeln-Zeit, die Ankunft des lange erwarteten Fahrrades angekündigt wurde.

Nachmittags fuhren wir dann gleich mit den Rädern über Lochhausen und Aubing nach Planegg um letzte Details bezüglich Sattel und Gepäckträger abzustimmen.

Partager: Facebook | Twitter

1. Tag 13. Juni 2021 – Rückfahrt aus Mörnsheim

Image Ecrit le 17.06.2021 de Manfred Schwarz
Equipe: FC Puchheim
Municipalité: Puchheim im Landkreis Fürstenfeldbruck

Der Einstieg in die 3 Wochen Stadtradeln war bei uns die Rückfahrt vom kleinen Ort Mörnsheim im Gailachtal. Die Gailach ist ein kleiner Nebenfluss der Altmühl und mündet in diese ca. 10 km westlich von Dollnstein. Vor der Rückfahrt hatten wir 2 Nächte in dem sehr schönen Gasthof „Zum Brunnen“ in Mörnsheim übernachtet. Es war nicht unser erster Aufenthalt dort. Besonders gefallen uns das gute Abendessen und das ausgezeichnete Frühstück mit einem Obstsalat, den es in dieser Frische und Qualität fast nirgendwo zu finden gibt.

Um flott voranzukommen was diese 3-Tagestour eine Fahrt mit den Rennrädern und Rücksäcken für die Kleidung am Abend und zum Wechseln. Die Route war über Tagmersheim, Rennertshofen, die Donau-Staustufe bei Burgheim nach Schrobenhausen. Dort in der Innenstadt der obligatorische Stopp an einem Döner-Imbiss. Gestärkt ging es dann weiter über Hilgertshausen und Markt Indersdorf direkt in den Landkreis Fürstenfeldbruck.

ImageImageImage

Partager: Facebook | Twitter