Blog VEDETTE EN SELLE : Schwieberdingen im Landkreis Ludwigsburg


Danke Landkreiszeitung Ludwigsburg

Ecrit le 21.07.2021 de Matthias Herrmann
Equipe: Bosch@Si
Municipalité: Schwieberdingen im Landkreis Ludwigsburg

Besten Dank für die tolle Pressebegleitung dieses Jahr. Holm Wolschendorf und Ramona Theiss haben super Fotos geschossen und Frank Klein unsere Gespräche in tolle Texte umgewandelt.
Mir hat es sehr gut gefallen mit euch zu arbeiten und ich hoffe das ihr nächstes Jahr auch wieder über's Stadtradeln berichtet bzw. einen Stadtradel-Star begleitet. Es gibt ja noch genügend andere Geschichten warum Menschen drei Wochen Autofasten.

https://www.lkz.de/

Partager: Facebook | Twitter

Stadtradeln App - Stand 2021

Ecrit le 18.07.2021 de Matthias Herrmann
Equipe: Bosch@Si
Municipalité: Schwieberdingen im Landkreis Ludwigsburg

Wer denkt, dass Stadtradeln nur ein Radkilometerbolzwettbewerb ist, wird vielleicht durch das Motto "Jeder Kilometer zählt", was in unserem Landkreis für den Zeitraum des Stadtradelns propagiert wird, genau zu diesem Trugschluss hingeführt. Hintergrund ist, dass der Wettbewerb Stadtradeln immer vom 1. bis 21. Juli stattfindet und sich somit die Flyer, Plakate und Banner immer wieder verwenden lassen.
Vielleicht sollte für 2022 jedoch mal auf das aktuelle Motto bzw. den Slogan "Radeln für ein gutes Klima" geändert werden. Denn eigentlich versteckt sich hinter dem Klimabündnis, das Stadtradeln veranstaltet, die Idee den Radverkehr als Teil unserer zukünftigen Mobilität zu etablieren und zu verbessern. Dazu gibt es eine Kooperation mit dem Projekt www.movebis.org das wiederum auf die Daten aus der Stadlradeln App zugreift (https://www.stadtradeln.de/app). Leider sind diese Informationen so versteckt das ich auf mein Wissen aus dem Vorjahr (da war es noch besser findbar) zurückgreifen musste.

Lange Rede kurzer Sinn: Die Stadtradel App soll Verkehrsplaner in Zukunft bei der Planung des Radverkehrs unterstützen. Leider ist die App aber immer noch so schlecht das ich sie SOFORT nach dem Stadtradeln wieder mit Freude deinstallieren werde und das obwohl ich während des Stadtradelns mich sehr für die Verwendung und insbesondere das Tracking damit einsetze.

Aber Erstmal zum Stand der Dinge:
Android funktioniert gut, der 45 min Bug von 2019 ist behoben. Lediglich dem Datentansfer musste ich mal auf die Sprünge helfen mit einem Handeintrag, den ich anschließend wieder gelöscht habe. Mein Tipp wenn die App offline (also ohne Mobilfunkverbindung genutzt wird, weil der Akku so deutlich länger hält): Erst wieder online gehen und dann die Tour beenden. Dann wird alles gut übertragen.

iOS funktioniert deutlich besser wie letztes Jahr, da hatte ich sie schon am ersten Tag deinstalliert, aber immer noch nicht gut. +50% Abstürze beim Tracking finde ich mehr als inakzeptabel, wobei wenn sie läuft dann läuft sie auch lange (4,5 h getestet).

Warum werde ich die App trotzdem außerhalb des Standradelns verwenden? Ganz einfach, ich hab schon 3 (in Worten drei) Apps, nämlich Garmin, Komoot und Strava. Wobei ich Strava auch mal deinstallieren könnte. Komoot ist super zum Planen (wenn man nicht gerade höhenmeteroptimiert fahren will) und Garmin brauche ich für meine Fenix 3 Sportuhr. Jepp mit so was anachronistischem kann auch noch Sport betrieben werden :-). Der Witz ist, alle drei können sich mit einander unterhalten und die Daten austauschen. Somit zeichne ich normalerweise nur mit meiner Sportuhr auf und von dort wird es in die andere Apps verteilt.

Letztes Jahr hatte ich mit Dipl-Ing. Sven Lißner (Professur für Verkehrsökologie der Fak. Verkehrswissenschaften „Friedrich List“) bezüglich der fehlenden Schnittstellen angeschrieben. Er antwortete dass diese nicht so einfach angezapft werden könnten und das in der Stadtradel App noch mehr Daten ausgewertet würden. Das Erste mag so sein, beim Zweiten hab ich ein Jahr gegrübelt was denn mein Smartphone noch mehr liefern könnte wie meine Sportuhr. Fakt ist das ich die Stadtradel App NIE außerhalb des Stadtradeln Zeitraums zum tracken verwenden werde. Das fand ich übrigens die lustigste Idee diesbezüglich vom Klimabündnis.

Warum bin ich da so hart? Das Aufwand-Nutzen-Verhältnis passt hier überhaupt nicht. Wenn ich die Daten heute abliefere wird frühestens in fünf, eher in zehn Jahren daraus ein Radweg. Die Daten mit der Sportuhr erfasse ich eh und kann daraus dann gleich noch sagen wann ich mal wieder was warten/wechseln sollte. Damit hab ist das Problem mit den langen Planungszeiten gelöst, aber ich brauch nicht noch was extra zu starten was einen Nutzen hat den ich vielleicht nie spüren werde. Da würde ich mir eher noch ne 1,5 Meter Poolnudel an den Gepäckträger gurten um die Autos auf Abstand zu halten. Da würde ich es direkter merken.

Partager: Facebook | Twitter

Warum ich dieses Jahr so wenig blogge

Ecrit le 14.07.2021 de Matthias Herrmann
Equipe: Bosch@Si
Municipalité: Schwieberdingen im Landkreis Ludwigsburg

Dank des Engagements von Frau Stangl begleitet mich dieses Jahr Frank Klein von der Ludwigsburger Kreiszeitung (LKZ), der meine Gedanken immer hervorragend verschriftlicht. So einen Chronisten hätte bestimmt Herzog Eberhard Ludwig von Württemberg gerne an seinem Hofe gehabt:
https://www.lkz.de/lokales/landkreis-ludwigsburg_artikel,-die-regenjacke-immer-im-gepaeck-_arid,644120.html

Partager: Facebook | Twitter

Critical Mass Stuttgart 02.07.

Image Ecrit le 04.07.2021 de Matthias Herrmann
Equipe: Bosch@Si
Municipalité: Schwieberdingen im Landkreis Ludwigsburg

Am 02.07. war es nach langem Lockdown mal wieder möglich eine Critical Mass in Stuttgart zu veranstalten. Die angenehmen Temperaturen von 22°C und trockenes Wetter lockten 1777 (ich hatte zwischen 2000 und 2500 geschätzt) Teilnehmer*innen an den Feuersee. Von dem aus sich die Karavane mit üblichen 30 min Verspätung in Bewegung setzte.
Und so ging es über die Hauptstätter Straße, am Neckartor vorbei um dann Richtung Stuttgart-Ost abzubiegen. In Wangen wurde die Neckarseite gewechselt um dann in Untertürkheim den Rückweg anzutreten. Vorbei an der Hanns-Martin-Schleyer-Halle über den Cannstatter Wilhelmsplatz zurück um dann am Schillerplatz zu Enden.

Insgesamt war es mal wieder sehr schön in einer so großen Gruppe eine Runde durch die Stadt zu drehen. Vor allem die Strecke fand ich sehr gut, da ich dort normalerweise nicht vorbeikomme. Gut gefallen hat mir auch das viele einfache Fahrräder unterwegs waren.

Falls es euch mal nach Hamburg verschlägt empfehle ich neben dem MiWuLa auch noch an der dortigen CM teilzunehmen. Die ist nur polizeibegleitet (sprich die Strecke steht vorher noch nicht fest), was aber auch einen gewissen Reiz hat. Ich fand es dort auf jeden Fall super durch die Hafencity an der Elphi vorbei und die Reeperbahn rauf und runter zu fahren. Das ist mal ein ganz anderes Erlebnis einer Stadt :-)

#Leider hat das Klimabündnis was gegen hochkant!
Letztes Jahr hatte ich noch einen Trick gefunden, der aber dieses Jahr wohl nicht mehr klappt (oder ich erinner mich nicht mehr dran)

https://criticalmassstuttgart.wordpress.com/

ImageImageImageImageImageImageImageImageImage

Partager: Facebook | Twitter

De/Motivationsspritze

Image Ecrit le 01.07.2021 de Matthias Herrmann
Equipe: Bosch@Si
Municipalité: Schwieberdingen im Landkreis Ludwigsburg

Am Dienstag den 29.06. ging es eigentlich schon los. Im Austausch für meinen Autoschlüssel (das Parken meines Gefährts im Schwieberdinger Bauhof fand keinen Gefallen) erhielt ich von Bürgermeister Nico Lauxmann ein flauschig weiches Schwieberdingen-Handtuch. Zum Glück muss ich dieses nicht wieder zurück geben :-)
Letztes Jahr hatte ich schon ein ähnliches Präsent erhalten, was aber Lockdownbedingt nicht zum Einsatz kam.
Die längerfristige Vorbereitung mit dem eingespielten Team Stangl/Herrmann ermöglichte auch das Frank Klein (der einen sehr tollen Artikel verfasst hat) und Romona Theiss (top Foto) der Ludwigsburger Kreiszeitung (LKZ) anwesend sein konnten.

Den unschönen Teil dieses Blogs kriegt das Klimabündnis ab. Unter ("Die Motivationspritze"):
https://www.stadtradeln.de/star
findet sich der folgende Satz abschnitt: "und im letzten Jahr noch nicht als Star teilgenommen haben"
Letztes Jahr gab es noch für ALLE eine Stadtradel-Radtasche und auch wenn ich eigentlich von einem anderen Gepäcktransportsystem überzeugt bin (da gibt's noch was extra zu), hab mir vorgenommen die Stadtradel-Radtasche min. während des Erfassungszeitraums zu verwenden. Stolz das ich sie mein eigen nennen kann bin ich schon, da sie nicht käuflich erwerbbar ist. Klar weiß man nach der dritten Teilnahme nicht mehr wohin (Ortleib #Werbung stellt schon gute Taschen her), aber die Tasche ist noch das Beste was dieses Jahr im Lostopf ist. Mal abgesehen davon das ich nichts davon kriege. Kommt mir ein bischen wie bei nem Handyvertrag vor, wo nur die Neukunden belohnt werden...

#Foto: Stangl

Partager: Facebook | Twitter