Blog VEDETTE EN SELLE : Roggenburg im Landkreis Neu-Ulm


25.07.2021 Stadtradeln Tag 21 - letzter Tag der Aktion "Stadtradeln"

Image Ecrit le 29.07.2021 de Hubert Stratmann
Equipe: SV Biberach e.V.
Municipalité: Roggenburg im Landkreis Neu-Ulm

Am letzten Tag der Aktion Stadtradeln ging es noch einmal aufs Rad, um ein paar weitere Kilometer zu sammeln...
Insgesamt bin ich an diesem Tag drei Runden geradelt.
Morgens vor dem Mittagessen eine Runde alleine in Richtung Süden.
Am Nachmittag eine kleinere Runde zusammen mit meiner Frau und dann noch einmal am Abend eine weitere kleine Runde.
Dabei sind mir am Straßenrand zahlreiche Fahrräder aufgefallen, welche die Radfahrer zu einer kleinen Einkehr in Cafés und Biergärten einladen.
Gefühlt sind seit dem vergangenen Jahr mehr Radfahrer mit diversen Rädern unterwegs.
Das Radfahren wird populärer, auch durch die zunehmende Anzahl von elektrifizierten Fahrrädern.
In dem Punkt der breiten Markteinführung von elektrischer Mobilität, war die Radindustrie der Automobilindustrie, aus meiner Sicht einen kleinen Schritt voraus, nicht zuletzt auch deshalb, weil es sehr viel einfacher ist, ein relativ leichtes Rad elektrisch zu bewegen, als einen schweren SUV.
Meine Erfahrung und mein Fazit nach diesen 21 Tagen Stadtradeln lautet wie folgt:
Man kann tatsächlich sehr viele Wege mit dem Rad zurücklegen und muss nicht für jede Wegstrecke das Auto bemühen.
Allerdings gibt es in den ländlichen Regionen Situationen, in denen es ohne ein Auto oder ggf. noch ein ganz spezielles Lastenrad schwierig wird.
Einen Wocheneinkauf für eine 5-köpfige Familie transportiert man nicht so leicht mit dem Rad.
Diese Tätigkeiten wurden in den letzten Tagen von meinen Familienangehörigen erledigt.
Auch Bekannte, die als Handwerker mit viel Material und Werkzeug zu Baustellen fahren, werden ohne ein größeres Transportmittel schnell an ihre Grenzen kommen.
Es gibt aber genauso viele Wege, die man schnell auch mal mit dem Rad bewältigen kann, sei es die Fahrt zum Bäcker oder um sich kurz mit Bekannten oder Verwandten zu treffen.
Und je mehr Leute dann öfter auch mal das Rad benutzen, umso besser.
Damit leistet man einen kleinen Beitrag zur eigenen Gesundheit, zum Klimaschutz und entlastet darüber hinaus ein wenig die Straßen und den Verkehr, weil man ja wo möglich dann die Radwege nutzt. :-)

ImageImageImageImage

Partager: Facebook | Twitter

23.07.2021 Stadtradeln Tag 19

Image Ecrit le 29.07.2021 de Hubert Stratmann
Equipe: SV Biberach e.V.
Municipalité: Roggenburg im Landkreis Neu-Ulm

Wieder zurück in der Heimat angekommen, bin ich bei schönem Wetter am Abend noch eine Runde mit dem Rad gefahren.
Dabei habe ich eine kleine "Bestandsaufnahme" der aktuellen Straßen- und Radwegeverhältnisse gemacht und mit paar Bildern dokumentiert.

Grundsätzlich muss ich nach meinem Urlaub aber sagen, die Verhältnisse in unserer Gegend sind mittlerweile auf einem sehr guten Niveau.
Daher könnte man diesen Beitrag unser dem Stichwort: "Jammern auf hohem Niveau" werten.

Vorschläge zur Verbesserung wären aus meiner persönlichen Wahrnehmung noch:
1.)
An der Kreuzung des Radeweges mit dem Finkenweg am Ortseingang von Biberach die Fläche mit einer roten Farbe zu markieren, da dies sowohl die Autofahrer als auch die Radfahrer vor dieser Kreuzungsstelle "warnt" und für erhöhte Aufmerksamkeit sorgt.
2.)
Bei vorhandenen Kanten und Absätzen z.B. durch Fräsungen in der Straßendecke, sollte man entweder die Kanten durch etwas Teer abmildern oder mit dem Schild: "Verkehrszeichen 112: Unebene Fahrbahn" hinweisen.
3.)
Kritisch für Zweiradfahrer sind aktuell auch Ausspülungen von Feldern (Boden und Sand) und aus seitlich in die Straße mündenden Kies- und Schotterwegen.
daher sollte man als Radfahrer derzeit lieber vorsichtiger in Kurven und schwer einsehbaren Teilstücken fahren.
4.)
Der Zustand der Radwege nach Unwettern oder durch sonstige Verschmutzungen:
Nach Unwettern, durch Fallobst oder durch die Benutzung der Wege bei Bestell- oder Erntearbeiten sind die Wege teilweise nur schlecht oder nicht befahrbar.
Weicht man dann als Radfahrer auf die meistens besser befahrbare Straße aus, kommt es hin und wieder zu Hinweisen durch andere Verkehrsteilnehmer, dass da doch ein Radweg sei, den man benutzen sollte.
5.)
Schlaglöcher und hervorstehende bzw. versenkte Gully Deckel.
Damit hat bestimmt jeder schon einmal seine Erfahrungen gemacht, ganz gleich mit welchem Fahrzeugen man unterwegs war...
6.)
Im Winterdienst nutzen einige Städte und Gemeinden feinen scharfkantigen Splitt. Dieser ist neben Scherben und Dornen der häufigste Grund für einen platten Reifen, da sich dieser Splitt in die Reifen bohrt und die Mäntel, sowie falls vorhanden auch die Schläuche durchsticht.
Fährt man auch in den Wintermonaten mit dem Rad regelmäßig zur Arbeit, kann man, wenn man Pech hat, alle 2 Wochen mit einen platten Reifen rechnen.
Das ist nicht nur ärgerlich, sondern wird dann auch teuer.
Wird dieser Splitt dann nicht vollständig geräumt, passiert es auch in den Sommermonaten noch hin und wieder, dass man sich mit diesem Splitt einen Platten einfängt.
Ich würde mir wünschen, dass man künftig auf die Ausbringung des scharfkantigen Splitts verzichtet.

Leider musste ich bei meiner Radtour auch feststellen, dass es unter den Radfahren Leute gibt, die ihren Müll einfach während der Fahrt entsorgen.
Das geht gar nicht!
Nehmt euren Müll doch bitte mit und entsorgt ihn daheim!

ImageImageImageImageImageImageImageImageImage

Partager: Facebook | Twitter

22.07.2021 Stadtradeln Tag 18

Image Ecrit le 29.07.2021 de Hubert Stratmann
Equipe: SV Biberach e.V.
Municipalité: Roggenburg im Landkreis Neu-Ulm

Nach unserem Inselaufenthalt haben wir noch bekannte im Münsterland besucht und mit Ihnen eine Radtour durchs Münsterland unternommen.
Diese Tour führte von Stewwert (Dreinsteinfurt) nach Hövelhof und von dort wieder zurück nach Stewwert.
Dabei kamen wir in der Bauernschaft Averdung an einem alten Ein-Mann-Minibunker vorbei, den ich bis dahin noch nicht kannte, obwohl ich in dieser Gegend groß geworden bin.
Den Erzählungen nach hatte sich ein industrieller diesen Bunker zum eigenen Schutz vor Kriegsende errichtet. Weiter ging es in Richtung Neu-Beckum, wo wir an dem Kalk Tagebau vorbeikamen der für die Zementproduktion genutzt wird.
Im Anschluss daran ging es auf den Höhenweg südlich an Westkirchen vorbei, von wo aus man drei halb offenen "Goldkugeln" auf einer gedachten Linie zum Dorfzentrum sehen konnte.
Hintergrund dieser Kugeln ist wohl die Tatsache, dass Westkirchen bereits 1979 beim Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“ als Golddorf ausgezeichnet wurde.
Über Oelde und einer schönen Off-Road-Strecke bei Stromberg, ging es durch Rheda- Wiedenbrück, Neuenkirchen und vorbei am Steinhorster Becker weiter nach Hövelhof, dem Wendepunkt unserer Radtour.
Zurück ging es dann auf einer leicht anderen Route, auf der wir noch durch Verl, Hotmar und Sendenhorst kamen.

Weitere Details zu diesen Radtouren, siehe auch unter:
https://www.relive.cc/view/vLqe4DAypR6
https://www.relive.cc/view/vrqDdzBK5Lq

ImageImageImageImageImage

Partager: Facebook | Twitter

21.07.2021 Stadtradeln Tag 17

Image Ecrit le 26.07.2021 de Hubert Stratmann
Equipe: SV Biberach e.V.
Municipalité: Roggenburg im Landkreis Neu-Ulm

Da wir schon fast an der Nordseeküste waren, hängten wir zum Abschluss unserer Radwanderung noch einen weiteren Tag an, um die Insel Borkum zu besuchen.
Wir fuhren morgens vom Hotel mit dem Rad zur Fähre, die bereits um 8:00 Uhr ablegte.
Die Überfahrt dauerte 130 Minuten.
Auf Borkum angekommen radelten wir zunächst ins Zentrum und erkundeten anschließend Teile der Insel mit demn Rad, auf den gut ausgebauten Radwegen.
Im Café Sturmeck, gönnten wir uns ein zweites Frühstück und genossen danach den weiten Sandstrand, sowie ein kurzes Bad in der Nordsee.

Weitere Details zum Ausflug nach Borkum siehe auch unter:
https://www.relive.cc/view/veqzBgJGWBq
https://www.relive.cc/view/v1vj1N4RQYq

ImageImageImageImageImageImageImageImageImage

Partager: Facebook | Twitter

20.07.2021 Stadtradeln Tag 16

Image Ecrit le 26.07.2021 de Hubert Stratmann
Equipe: SV Biberach e.V.
Municipalité: Roggenburg im Landkreis Neu-Ulm

Dritte Etappe unserer Radtour auf dem Emsradweg, von Meppen bis nach Emden, mit einer Länge von gut 130 km.
Am dritten Tage unserer Radwanderung entlang der Ems führen wir von Meppen bis nach Emde, in die Nähe der Emsmündung.
Zunächst radelten wir durch das Emsland und dann ein gutes Stück an den Deich entlang, der den schiffbaren Teil der Ems auch für Hochseeschiffe befahrbar macht.
Auf diesem Teilstück fuhren wir durch: Meppen, Haren (Ems) Lathen, Dörpen Aschendorf, Papenburg wo wir die Meyer Werft besichtigten, Leer und Ditzum.
In Ditzum mussten wir dann eine halbe Stunde auf eine Fähre warten, die uns über die Ems nach Petkum übersetzte.
Auf dem letzten Drittel dieser Etappe, empfanden wir die Landschaft weniger abwechslungsreich, als auf den beiden ersten Etappen.
Sehenswert waren die Orte Meppen, Papenburg, Harem mit dem Dom des Emslandes, und Emden.

Weitere Details zu dieser Etappe siehe auch unter:
https://www.relive.cc/view/vRO7VQALRyv

ImageImageImageImageImageImageImageImageImage

Partager: Facebook | Twitter

19.07.2021 Stadtradeln Tag 15

Image Ecrit le 26.07.2021 de Hubert Stratmann
Equipe: SV Biberach e.V.
Municipalité: Roggenburg im Landkreis Neu-Ulm

Zweite Etappe unserer Radtour auf dem Emsradweg, von den Emsquellen bis nach Telgte, mit einer Länge von gut 150 km.
Der zweite Teil unserer Radwanderung führte uns von Telgte, zunächst durch das Münster- und dann weiter in das Emsland.
Auf unseren weiteren Weg fuhren wir durch die Orte: Greven, Saerbeck, Emsdetten, Rheine, Salzbergen, Emsbüren, Lingen und Geeste.
Das Ziel dieser zweiten Etappe war die Stadt Meppen.
Sehenswert sind auf diesem Teilstück, neben der abwechslungsreichen Landschaft, der Wallfahrtsort Telgte, der Sachsenhof in der Nähe von Greven, das ehemalige Kloster Bentlage mit den nahegelegenen Salinen, sowie das Moorlandmuseum und das Speicherbecken in Geeste.

Weitere Details siehe unter:
https://www.relive.cc/view/vPv4yQ13Z3O

ImageImageImageImageImageImageImageImageImage

Partager: Facebook | Twitter

18.07.2021 Stadtradeln Tag 14 - Teil 2

Image Ecrit le 26.07.2021 de Hubert Stratmann
Equipe: SV Biberach e.V.
Municipalité: Roggenburg im Landkreis Neu-Ulm

Erste Etappe unserer Radtour auf dem Emsradweg, von den Emsquellen bis nach Telgte, mit einer Länge von 114 km.
Der erste Teil unserer Radwanderung führte uns durch die Orte Hövelhof, Rietberg, Rehda-Wiedenbrück, Harsewinkel und Warendorf bis nach Telgte.
Sehenswert sind auf diesem Teilstück neben den alten Städten / Orten Rietberg und Rehda-Wiedenbrück, auch das Steinhorster Becken, sowie die Emsauen.

Weitere Details siehe auch unter:
https://www.relive.cc/view/vXOd5DBmrk6

ImageImageImageImageImageImageImageImageImage

Partager: Facebook | Twitter

18.07.2021 Stadtradeln Tag 14 - Teil 1

Image Ecrit le 26.07.2021 de Hubert Stratmann
Equipe: SV Biberach e.V.
Municipalité: Roggenburg im Landkreis Neu-Ulm

Nach einem Reise- und Ruhetag begeben wir uns von heute an auf eine Radtour entlang der Ems.
Wir werden in den nächsten Tagen den Emsradweg von der Quelle bis zur Mündung entlang der Originalroute fahren, die man sich vorab bereits als '.gpx' Daten aus dem Internet herunter laden kann.
Siehe auch unter:
https://www.emsradweg.de/emsradweg/allgemeine-informationen/route.php

Da die Route zu einem großen Teil über nicht geteerte Wege führt, nutzte ich ein 'Gravel Bike' und montierte auf dem Rennrad meiner Frau breitere (28 mm) Reifen.

Das erste kurze Teilstück war zunächst einmal die Fahrt mit dem Fahrrad von der Ortsmitte in Hövelhof bis zu den Emsquellen.
Auf diesem ersten kurzen Stück, machten wir noch an einem Infogebäude halt, um uns eine Ausstellung zu der bevorstehenden Radreise anzuschauen.

ImageImageImageImage

Partager: Facebook | Twitter

16.07.2021 Stadtradeln Tag 12

Image Ecrit le 25.07.2021 de Hubert Stratmann
Equipe: SV Biberach e.V.
Municipalité: Roggenburg im Landkreis Neu-Ulm

Heute war wieder einmal ein schöner Abend, um noch eine kleine Runde mit dem Rad zu drehen.
Für viele, die in diesem Sommer lieber häufiger zum Baden gegangen wären, war es dagegen in diesem Juli sicherlich nicht warm genug.
Überraschender Weise stand an diesem Abend auf der Bürgermeister-Graf-Straße, von Buch in Richtung Illertissen, eine Schultafel mit einem Willkommensgruß.
Dieser war bestimmt gut gemeint, aber die Tafel wäre vermutlich neben der Straße besser aufgehoben gewesen.

Weitere Details zu dieser Runde siehe auch unter:
https://www.relive.cc/view/vWqBroXAZQq

ImageImageImageImageImage

Partager: Facebook | Twitter

15.07.2021 Stadtradeln Tag 11

Image Ecrit le 25.07.2021 de Hubert Stratmann
Equipe: SV Biberach e.V.
Municipalité: Roggenburg im Landkreis Neu-Ulm

Für eine Runde nach getaner Arbeit am Abend bin ich noch für eine Stunde aufs Rad.
Der Sinn dieser 'Stadtradeln Aktion' ist neben den bereits beworbenen Zielen:
a.)
Einen Betrag zum Klimaschutz zu leisten, weil man wo möglich das Rad wählt, und
b.)
den bekannten Beitrag zur eigenen Fitness und Gesundheit auch der, dass man
c.)
in dem Internetportal aktiv Vorschläge für Verbesserungen des Radwegenetzes machen kann.
Im letzten Jahr hatten wir unter anderen angesprochen, dass an der Auffahrt zum Geh- und Radweg an der Ortsausfahrt von Weißenhorn-Asch in Richtung Biberachzell, eine recht hohe unangenehme Kante vorhanden war.
Diese wurde mittlerweile entschärft, in dem man die Kante der verwendeten Granitsteine bearbeitet hat. (Siehe auch auf dem Foto).
Im Namen vieler Radler sage ich an dieser Stelle daher:
Danke an diejenigen, die diese Verbesserung aufgegriffen und umgesetzt haben!
:-)

Siehe auch unter:
https://www.relive.cc/view/vYvE5BgXxwv

ImageImageImage

Partager: Facebook | Twitter

14.07.2021 Stadtradeln Tag 10

Ecrit le 24.07.2021 de Hubert Stratmann
Equipe: SV Biberach e.V.
Municipalité: Roggenburg im Landkreis Neu-Ulm

Heute blieb das Rad nahezu ungenutzt.
Lediglich für die Fahrt zur Leseprobe des Theaterkreises Biberach - Asch e.V. bin ich eine kurze Wegstrecke in das Café Phil-Harmonie geradelt.

Partager: Facebook | Twitter

13.07.2021 Stadtradeln Tag 9 - Teil 1

Image Ecrit le 17.07.2021 de Hubert Stratmann
Equipe: SV Biberach e.V.
Municipalité: Roggenburg im Landkreis Neu-Ulm

Mit dem Rad zur Arbeit.
Heute einmal wieder mit dem Rad zur Arbeit (MdRzA), anstatt nur von daheim aus zu arbeiten.
Das Wetter war heute ideal für's Rad: Trocken und am Morgen bereits recht warm.
So macht das Radeln wirklich Spaß!

Partager: Facebook | Twitter

13.07.2021 Stadtradeln Tag 9 -Teil 2

Image Ecrit le 17.07.2021 de Hubert Stratmann
Equipe: SV Biberach e.V.
Municipalité: Roggenburg im Landkreis Neu-Ulm

Heute war ich mal wieder in der Arbeit und habe nicht nur im Home Office gearbeitet.
Auf dem Rückweg bin ich zwischen Illertissen und Buch an überfluteten Wiesen und Feldern vorbei geradelt.
Der Radweg zwischen Meßhofen und Biberach war nach dem Regen super sauber und gut zu fahren.

Partager: Facebook | Twitter

12.07.2021 Stadtradeln - Tag 8

Image Ecrit le 12.07.2021 de Hubert Stratmann
Equipe: SV Biberach e.V.
Municipalité: Roggenburg im Landkreis Neu-Ulm

Kurze Runde am Abend zusammen mit Mary.
Erkenntnis dieser Runde:
In Nordholz hat die Feuerwehr einen eigenen Spielplatz ;-)

Image

Partager: Facebook | Twitter

11.07.2021 Stadtradeln - Tag 7

Image Ecrit le 12.07.2021 de Hubert Stratmann
Equipe: SV Biberach e.V.
Municipalité: Roggenburg im Landkreis Neu-Ulm

Eigentlich hatte ich / hatten wir geplant, an diesem Tag noch in Bimbach zu bleiben und die dort angebotene RTF - Tour 3 (Radtourenfahrt) mit einer Länge von 114 km zu fahren.
Da es aber am Morgen bereits kurz vor dem Start begonnen hatte zu Regnen und die Aussichten für den Tag nicht wirklich eine Wetterbesserung vorhersagten, haben wir kurz entschlossen die Heimreise angetreten.

Als Ersatz dafür habe ich dann am späten Nachmittag noch mit Ernst E. daheim eine lokale Runde gedreht.

Info's dazu findet man auch unter dem folgenden Link:
https://www.relive.cc/view/vrqDQ731YLv

ImageImage

Partager: Facebook | Twitter

10.07.2021 Stadtradeln - Tag 6

Image Ecrit le 12.07.2021 de Hubert Stratmann
Equipe: SV Biberach e.V.
Municipalité: Roggenburg im Landkreis Neu-Ulm

Das Highlight der Woche war definitiv die Teilnahme am diesjährigen Rhön-Radmarathon im Bimbach bei Fulda.
Es begann mit dem Angebot von Ludwig Schrapp, dass ich mit ihm Anreisen durfte und vor Ort bei ihm im Wohnwagen übernachten konnte.
Nachdem diese Radveranstaltung im vergangenen Jahr komplett abgesagt werden musste, wurde sie in diesem Jahr von Pfingsten auf dieses zweite Juli Wochenende verschoben.
Die Anmeldung und der Start erfolgte Corona konform, durch eine Online- Anmeldung und eine Kontrolle aller Teilnehmer vor dem Start auf:
a.) bereits genesene Teilnehmer,
b.) kurzfristig getestete Teilnehmer,
c.) vollständig geimpfte Teilnehmer,
die in engen Zeitfenstern und kleinen Gruppen mit entsprechendem Abstand auf die Strecke geschickt wurden.

Nach einem Ruhetag am Freitag, an dem ich mal nicht geradelt bin, sind wir dann morgens um 5:50 Uhr an den Start gegangen, um die 258 km lange Strecke, mit 4700 Höhenmeter zu bewältigen.
Diese Veranstaltung war wieder einmal bestens organisiert.
Es gab eine sehr schöne Streckenführung, eine perfekte Ausschilderung der Strecke und eine super Verpflegung an den Kontrollstationen.

Weitere Details sind auch unter den folgenden Links zu finden:
https://www.rhoen-radmarathon.de/
https://www.relive.cc/view/vJOKgkzr85O

ImageImageImageImageImageImageImageImageImage

Partager: Facebook | Twitter

08.07.2021 Stadtradeln Tag 4 -Teil 2

Image Ecrit le 12.07.2021 de Hubert Stratmann
Equipe: SV Biberach e.V.
Municipalité: Roggenburg im Landkreis Neu-Ulm

Am späteren Nachmittag mit dem Rad von der Arbeit heim.
Weitere Details siehe auch unter:
https://www.relive.cc/view/v7O9VXMzpL6

Partager: Facebook | Twitter

08.07.2021 Stadtradeln Tag 4 - Teil 1

Image Ecrit le 12.07.2021 de Hubert Stratmann
Equipe: SV Biberach e.V.
Municipalité: Roggenburg im Landkreis Neu-Ulm

Morgens im Nieselregen mit dem Rad zur Arbeit.
Details zur gefahrenen Strecke siehe auch unter:
https://www.relive.cc/view/vPOpYQmYrR6

Partager: Facebook | Twitter

07.07.2021 Stadtradeln Tag 3 -Teil 2

Image Ecrit le 12.07.2021 de Hubert Stratmann
Equipe: SV Biberach e.V.
Municipalité: Roggenburg im Landkreis Neu-Ulm

Nach getaner Arbeit noch einmal aufs Rad.

Image

Partager: Facebook | Twitter

07.07.2021 Stadtradeln Tag 3 -Teil 1

Image Ecrit le 12.07.2021 de Hubert Stratmann
Equipe: SV Biberach e.V.
Municipalité: Roggenburg im Landkreis Neu-Ulm

An diesem Mittwoch, den 07.07.2021 fand die Abschlussveranstaltung der Aktion Stadtradeln der Stadt Ulm statt.
Ich erhielt eine Einladung zu dieser Veranstaltung, die um 17:00 Uhr im Foyer des Rathauses stattfand.
Über meinem Arbeitgebers hatten wir uns als Team zu dieser Aktion angemeldet.
Dieses Stadtradeln fand bereits vom 01.05 bis zum 21.05.2021 statt.
Dort durfte ich dann den dritten Preis in der Einzelwertung im Empfang nehmen. :-)
Weitere Details siehe auch unter:
https://www.relive.cc/view/vrqDQ5jojLv

Partager: Facebook | Twitter

06.07.2021 Stadtradeln Tag 2 - Teil 2

Image Ecrit le 12.07.2021 de Hubert Stratmann
Equipe: SV Biberach e.V.
Municipalité: Roggenburg im Landkreis Neu-Ulm

Am späten Nachmittag bin ich zunächst zu einem Kollegen geradelt, um ihm etwas vorbei zu bringen.
Im Anschluss daran habe ich einen Rennradrahmen von Ludwig Schrapp abgeholt, der ein Fahrradgeschäft in Vöhringen - Illerberg hat.
Siehe auch unter:
https://www.relive.cc/view/vYvEjD1L9wO

Partager: Facebook | Twitter

06.07.2021 Stadtradeln Tag 2 - Teil 1

Image Ecrit le 12.07.2021 de Hubert Stratmann
Equipe: SV Biberach e.V.
Municipalité: Roggenburg im Landkreis Neu-Ulm

Am Dienstagnachmittag bin ich kurz nach Weißenhorn geradelt um meine digitalen Impfausweis abzuholen.
Weitere Details zu dieser Radfahrt siehe auch unter:
https://www.relive.cc/view/vdvmDMYWoxq

Partager: Facebook | Twitter

05.07.2021 Stadtradeln Tag 1 - Teil 2

Ecrit le 12.07.2021 de Hubert Stratmann
Equipe: SV Biberach e.V.
Municipalité: Roggenburg im Landkreis Neu-Ulm

Gegen Abend bin ich nach einem Regenschauer noch einmal aufs Rad gestiegen, um einen digitalen Impfausweis in einer Apotheke in Weißenhorn zu beantragen.

Partager: Facebook | Twitter

05.07.2021 Auftaktveranstaltung zum Stadtradeln im Landkreis Neu-Ulm

Image Ecrit le 12.07.2021 de Hubert Stratmann
Equipe: SV Biberach e.V.
Municipalité: Roggenburg im Landkreis Neu-Ulm

An diesem Montagmorgen bin ich zuerst MdRzA (Mit dem Rad zur Arbeit) geradelt, um einem Kollegen Teile für einen Versuch zu übergeben, die bei mir im Schrank lagen.
Dabei ging es über Wallenhausen, vorbei an dem Haus, welches im 3D Druckverfahren aus Beton errichtet wurde.
Von der Arbeit fuhr ich dann mit einem kurzen Zwischenstopp bei mir zu Hause, (Duschen und Umziehen), zur Auftaktveranstaltung der Aktion Stadtradeln im Landkreis Neu-Ulm.
Zu Beginn dieser Veranstaltung radelten Vertreter alle teilnehmenden Städte und Gemeinden im Rahmen einer Sternfahrt zum Kloster nach Roggenburg.
Hier wurden Sie vom Landrat des Landkreises Neu-Ulm, Thorsten Freudenberger und den Bürgermeister der Gemeinde Roggenburg, Mathias Stölzle begrüßt.
Im Anschluss daran gab es noch ein geselliges Weißwurstfrühstück im Klostergasthof.
Weitere Informationen zur Tour siehe auch unter: https://www.relive.cc/view/vQvy1VnezKv

ImageImageImageImage

Partager: Facebook | Twitter

Roggenburg ist dabei!

Image Ecrit le 05.07.2021 de Hubert Stratmann
Equipe: SV Biberach e.V.
Municipalité: Roggenburg im Landkreis Neu-Ulm

Hallo an alle Radsportbegeisterten in der Gemeinde Roggenburg, sowie an alle diejenigen, die es jetzt oder zukünftig noch werden (wollen).
In diesem Jahr ist es nun soweit:
Unsere Gemeinde beteiligt sich erstmals an der Aktion: „Stadtradeln – Radeln für ein gutes Klima“.
Als mir ein Bekannter berichtet hatte, dass auch unsere Gemeinde in diesem Jahr an dieser Aktion teilnimmt, hatte ich nach kurzer Rücksprache mit unserem Verein, dem SV Biberach, gleich ein Team angemeldet.
Ich selbst habe in den letzten 10 Jahren immer mehr und weitere Wege mit dem Rad erledigt:
Sei es die Fahrt zur Arbeit oder am Wochenende der Weg zum Bäcker im Ort.
In der aktuellen Situation musste auch ich, bedingt durch die aktuelle Pandemie, Einschränkungen im Beruf, sowie in der Freizeitgestaltung hinnehmen.
Das Radeln war jedoch jederzeit weiterhin möglich und eine willkommene Abwechslung zum Home-Office, sowie eine Alternative zu den sonst leider nicht mehr möglichen Freizeitaktivitäten.
Als positiven Nebeneffekt habe ich in den letzten Jahren immer weniger Strecken mit meinem Auto zurückgelegt. Damit sanken dann auch die Ausgaben für den Unterhalt des Autos: Tanken, Service... aber auch die Ausgaben für die Versicherung sind weniger geworden.
Dieses Geld stand dann u.a. für Anschaffungen in Equipment rund ums Radfahren, wie: Regen- oder Winterbekleidung zur Verfügung.
Besser ausgestattet, bin ich dann aktuell auch schon einmal bei nicht so optimalen Wetter mit dem Rad unterwegs.
Derzeit bemerke ich sogar einen echten Boom auf das Radfahren. Dies kann sicher jeder bestätigen, der sich im letzten zwei Jahren ein neues Fahrrad bestellt bzw. gekauft hat:
Die Lieferzeiten steigen und Ersatzteile sind nicht mehr so einfach zu bekommen.
Ich hoffe, dass sich in unserer Gemeinde viele an dieser Aktion beteiligen werden.
All denen wünsche ich sehr viel Spaß, viele sonnige Tage, oder alternativ ein glückliches Händchen bei der Wahl der passenden Kleidung.
Hubert Stratmann,
Team SV Biberach e.V.

Partager: Facebook | Twitter