Blog VEDETTE EN SELLE : Bad Wildungen


Unverhofft kommt oft

Image Ecrit le 18.06.2021 de David Matheja
Equipe: Offenes Team - Bad Wildungen
Municipalité: Bad Wildungen

Nun möchte ich meinerseits auch endlich meine Erfahrung mit euch teilen.
Zu Beginn bin ich in dieses Projekt mit etwas Grün hinter den Ohren gestartet. Da ich ja so oder so 3 km Arbeitsweg habe somit insgesamt ganze 6km bewältigen muss, ist ja das Stadtadeln kein Problem für mich.

Und direkt in den ersten 1 oder 2 Tagen waren die morgendlichen Fahrten zur Arbeit wunderschön. Ich kenne zwar die Strecke sehr gut, jedoch nahm ich die Eindrücke viel besser wahr. Die Sonnenstrahlen, die sich ihren Weg durch die Bäume kämpften. Das morgendliche Konzert der Vögel um die Wandelhalle und dem gesamten Kurpark herum. So viele Blumen die mir auf dem Weg begegnen, da macht die Fahrt zur Arbeit wirklich Spaß und sorgt für zusätzlich Motivation.

Im Laufe der Woche überlegte ich mich bereits, welche schönen Fahrradtouren ich denn absolvieren könnte. Eine sehr schöne App die ich auf dem Handy habe, hat im Übrigen absolut tolle Vorschläge für Fahrrad aber auch Wandertouren. Und wie es so oft im Leben ist, kommen unerwartete Situationen im Leben dazu – oder in meinem Fall unerwartete Strecken! Am Donnerstag war ich plötzlich mit Freunden am See verabredet und schon führte mich der Weg Richtung Borken zur Stockelache.
Heute am 18.06 möchte ich gerne einen Kurs mit meiner Freundin und ihrer Mama machen. Besser gesagt einen Yoga – Kurs ….. bei der Sperrmauer in Hemfurth am Edersee.
Morgen sind wir in Fritzlar zu Freunden auf einen Geburtstag eingeladen. Ich bin ja mal auf die Rückfahrt gespannt. :-) notfalls wird dort übernachtet.
Und zu guter Letzt erhielt ich für Montag einen Termin zur theoretischen Prüfung für das Motorrad. Morgens um 8.30 muss ich da sein. Natürlich in Fritzlar.

Nun manchmal kommen die Ideen und Möglichkeiten von ganz alleine. Meine erste Fahrt gestern war zugegebener Maßen schon sehr anstrengend zum See. Es war tatsächlich auch mit Planung verbunden, da ich mir die Strecke, vorher nochmal nach Hause zu fahren (2 x 3 km) , sparen wollte. Also habe direkt alles eingepackt und dann gings direkt nach der Arbeit zum See!
Die Landschaft besonders auf dem Rückweg hat mich begeistert. Als ich 2 Hasen im Feld rumtollen sah, dachte ich mir: „ Mensch was für ein Glück, die sieht man doch so selten.“ Kaum war der Gedanke verflogen sah ich gleich die nächsten zwei Hasen im Feld.
Abends war ich mir sicher, dass ich wegen der Wärme kaum einschlafen konnte. Nun kaum lag ich im Bett, fielen mir die Augen zu!

Für mich war es ein perfektes Beispiel für folgenden Leitsatz:

RAUS AUS DER KOMFORTZONE!!!

Und wenn der Mensch sich dazu überwindet, kann Wunderschönes und Neues erlebt werden!

Image

Partager: Facebook | Twitter

Radeln als Herausforderung und zugleich ein Geschenk

Ecrit le 31.05.2021 de David Matheja
Equipe: Offenes Team - Bad Wildungen
Municipalité: Bad Wildungen

Ich bin nun erfolgreich ausgewählt worden um das Stadtradeln anzutreten. 3 Wochen ohne Auto, Roller oder ähnliches. Ich freue mich sehr auf diese Herausforderung da ich im Leben immer mal wieder kleine oder größere Aufgaben in meinem Leben suche, denen ich mich stellen möchte.

Heute vor 5 Jahren erreichte ich Santiago de Compostela, als ich noch dazu entschloss den Jakobsweg zu laufen. Ein besonderer Moment für mich.

So kommt diese wunderbare Möglichkeit mit dem Fahrrad fahren "zu müssen" wie ein Geschenk und ich freue mich sehr darauf!

Partager: Facebook | Twitter

Radeln als Herausforderung und zugleich ein Geschenk

Ecrit le 30.05.2021 de David Matheja
Equipe: Offenes Team - Bad Wildungen
Municipalité: Bad Wildungen

Ich bin nun erfolgreich ausgewählt worden um das Stadtradeln anzutreten. 3 Wochen ohne Auto, Roller oder ähnliches. Ich freue mich sehr auf diese Herausforderung da ich im Leben immer mal wieder kleine oder größere Aufgaben in meinem Leben suche, denen ich mich stellen möchte.

Heute vor 5 Jahren erreichte ich Santiago de Compostela, als ich noch dazu entschloss den Jakobsweg zu laufen. Ein besonderer Moment für mich.

So kommt diese wunderbare Möglichkeit mit dem Fahrrad fahren "zu müssen" wie ein Geschenk und ich freue mich sehr darauf!

Partager: Facebook | Twitter