Luft auf dem Reifen? Oder klebst Du wie Kaugummi am Boden?

Ecrit le 22.05.2021 de Holger Opitz
Equipe: ADFC Weyhe
Municipalité: Weyhe

Ob Dein Stadtradeln-Fahrrad abgeht wie Schmidt's Katze oder richtig gut läuft, liegt manchmal an ganz einfachen Dingen. Ganz elementar zum Kilometerfressen beim Stadtradeln in Weyhe ist der richtige Luftdruck: denn falls die Pneus zu schlapp aufgepumpt sind, rollt das Rad grottig schlecht. Man hat dann das Gefühl, als ob man auf Kaugummi festkleben würde.
Aber was ist der richtige Luftdruck?
Der "richtige" Luftdruck hängt von der Reifenbreite, dem Profil und dem Zustand der Reifen ab. Außerdem werden Reifen für lockeren Untergrund (MTB-Reifen) mit weniger Druck gefahren als Straßen-Reifen.
Die üblichen Cityrad-Reifen z.B. aus der Marathon-Familie und ähnliche Typen kannst Du mit 4.0 bis 5.0 Bar fahren. Am besten guckst Du aber auf der Reifenflanke nach. Dort steht der empfohlene Druck in "Bar" und "PSI".
Auf das Reifenprofil kommt es übrigens nicht so unbedingt drauf an, wenn Du in der Stadt fährst. Selbst mit einem "Slick" brauchst Du keine Angst vor Aquaplaning zu haben, denn das gibt es beim Fahrrad nicht. Nur wenn's ins Gelände geht, dann musst Du Dir über vernünftige MTB-Reifen Gedanken machen. Die werden dann übrigens mit geringerem Druck gefahren......

Image

Partager: Facebook | Twitter