Warum Stadtradel-Star?

Image Ecrit le 23.06.2021 de René Bolk
Equipe: Schwärmen für Elten & Emmerich
Municipalité: Emmerich am Rhein im Kreis Kleve

Meine Radfahrbilanz beschränkten sich in den letzten Jahren ehrlich gesagt überwiegend auf die Vatertagstour mit meinem Schützenzug. Und selbst diese fand in diesem und im letzten Jahr aufgrund der Corona-Pandemie nicht einmal statt. Also fristete das Rad in der Garage eher ein tristes Dasein.

Im letzten Sommer bin ich Vater von Zwillingen geworden, was meine übrigen sportlichen Aktivitäten wie Joggen auch weiter zeitlich eingeschränkt hat. Auch aus diesem Grunde habe ich mit dem Gedanken gespielt, mir ein neues Fahrrad zuzulegen. Die Spaziergänge mit den Kindern rund um meinen Heimatort Elten sind zwar landschaftlich gesehen toll, weil man hier alles vor der Türe hat und wunderbar laufen kann. Dennoch sind es irgendwann trotzdem dieselben Runden, die man spaziert.

Gerade die Vorstellung mit einem Fahrradanhänger auch Ziele anzusteuern, die weiter entfernt liegen, reizen dann zusätzlich. Mit zwei „Schwergewichten“ hintendran scheint ein E-Bike bzw. Pedelec daher eine gute Wahl zu sein.

Natürlich würde es auch ohne Elektrounterstützung gehen, aber das Radfahren soll auch Spaß machen und nicht nach einigen beschwerlichen Touren, gerade im Sommer, wieder demotiviert in einer Ecke der Garage verschwinden.

Der Aufruf von meiner Kollegin Regina Pommerin war dann nochmals eine neue Motivation, sich dem Thema final anzunehmen und sich in einem Fachgeschäft vor Ort beraten zu lassen.

In meiner diesjährigen Funktion als „Stadtradel-Star“ möchte ich euch an meinen Erfahrungen teilhaben lassen und werde nun ab 21. Juni drei Wochen lang in kurzen Blockbeiträgen darüber berichten, ob die gesteckten Ziele und insbesondere der Alltag mit dem Fahrrad umgesetzt werden können.

Gleichzeitig trete ich für die Gruppe „Schwärmen für Elten & Emmerich“ in die Pedale und hoffe, dass wir in diesem Jahr wieder ein gutes Teamergebnis erzielen können. Im letzten Jahr sind wir knapp am Podest der Emmericher Gesamtwertung vorbeigeradelt.

Grüße, René

Partager: Facebook | Twitter