23.06. Tag 3 - 68,2 km

Ecrit le 24.06.2021 de Stefan Verhoeven
Equipe: Clever Ruder Club e. V.
Municipalité: Kleve im Kreis Kleve

Am Dritten Tag war es an der Zeit mal ausschließlich heimische Straßen und Wege zu befahren. Von Kellen aus führte mich mein Weg zunächst über Huisberden, Emmericher Eyland, Grieth und Hönnepel zur Reeser Rheinbrücke. Die Route war überwiegend in sehr gutem Zustand. Allerdings würde ich das Stück Deich von Hönnepel zur Rheinbrücke so schnell nicht mehr fahren - dafür dass dies eine beschilderte Radroute ist zwingt einen gefühlte 10 Mal auf 2 Kilometern ein Tor an zahlreichen Gattern zum Absteigen - warum die alle geschlossen sind erschloss sich mir nicht, denn in Kleve auf dem Deich büchsen die Schafe offenbar alleine auf Grund der auch in Hönnepel vorhandenen Gitterroste im Boden nicht aus.

Auf der rechten Rheinseite ging´s weiter über Grietherbusch, Bienen und ab dort durch viele Felder, längs der A3 bis Borghees - auch hier war die Wegbeschaffenheit grundsätzlich überwiegend in Ordnung - abgesehen vom Streckenabschnitt bei Schloss Hueth, dessen Pflaster in die Jahre gekommen ist.

Von Borghees aus steuerte ich die Rheinbrücke Emmerich an und fuhr schließlich über Warbeyen und Erfgen zurück nach Kellen. In Erfgen muss man allerdings immer beten, dass sich alle Autofahrer an die "50" - Beschilderung halten, da man die Sommerlandstraße in der Kurve leider trotz Spiegel sehr schlecht einsehen kann...

Partager: Facebook | Twitter