Zum Pendeln nach WiWa oder Heidelberg

Image Ecrit le 01.07.2021 de Manuel Steidel
Equipe: Bündnis 90 Die Grünen
Municipalité: Rauenberg im Rhein-Neckar-Kreis

Ich glaube, eine der größten Hürden für meisten, um mit dem Rad zur Arbeit zu fahren, ist, dass sie gar nicht wissen, welche Strecken es für das Rad überhaupt gibt.

Schauen wir uns also erstmal an, wohin die Bürger:Innen von Rauenberg pendeln. Dazu gab es vor ein paar Jahren eine sehr schöne Auswertung, die Ihr Euch unter diesem Link anschauen könnt:
https://cdn.www.spiegel.de/producing/wirtschaft/2018/pendler/v1/pendler.html

Hauptarbeitsorte waren 2018:
1. Wiesloch (603)
2. Heidelberg (559)
3. Walldorf (412)

Jeden Morgen kann man den Effekt auch sehen: Zur Ortsausfahrt Richtung Wiesloch staut es sich auf mehrere hundert Meter. Das muss wohl diese automobile Freiheit sein, von der die Autohersteller in der Werbung immer reden.

Welche Wege gibt es also nach Wiesloch? Nun, der Bögnerweg und der Talwiesenweg waren in den letzten Monaten regelmäßig Gegenstand der Berichterstattung der RNZ. Ich glaube, das ist so einfach, da muss ich nicht tiefer drauf eingehen.

Schauen wir also weiter auf Platz 2: Heidelberg
Würde man der offiziellen Beschilderung folgen, würde man den Radwegen nach Wiesloch, Nußloch und Leimen folgen. Ganz ehrlich: Richtig Spaß macht das durch die Ortschaften nicht.
https://www.komoot.de/tour/407030230?ref=wtd

Ich persönlich bevorzuge aber gerne Strecken, die nicht durch die Ortslagen führen, weil man dort immer durch Kreuzungen und fehlende Radwege ausgebremst wird.
Daher führt mein Vorschlag westlich von Frauenweiler vorbei, nach Sandhausen/St.Ilgen, weiter nach Kirchheim bzw. Pfaffengrund, wie ich es diese Woche zum Impfzentrum mit dem eBike in 50Minuten gefahren bin.
https://www.komoot.de/tour/406592958?ref=wta

Zu guter Letzt Walldorf, wo auch ich mein Büro habe. Mein Eindruck ist, dass die meisten die Radwege Bögnerweg/Talwiesenweg nach Wiesloch auch für die Strecken zum Bahnhof und Gewerbegebiet Wiesloch/Walldorf nehmen. Aber wie bereits erwähnt: Ich versuche die Ortslagen zu vermeiden:
Probiert mal die Weinberge Richtung Westen zu nehmen und von dort durch den Wald ins Gewerbegebiet. Der Weg ist nur unwesentlich länger, aber ihr habt eine viel schönere Strecke ohne stinkenden Autoverkehr.
https://www.komoot.de/tour/407037196?ref=wtd

Dieser Weg ist im Übrigen auch eine tolle Variante zum Bahnhof!

Ich hoffe die Streckenpläne machen Euch Lust, doch nochmal öfter das Rad stehen zu lassen und zum Arbeitsplatz zu radeln. Kennt Ihr vielleicht auch bessere Routen? Dann lasst es mich bitte wissen, ich würde mich freuen!

ImageImageImage

Partager: Facebook | Twitter