Neues „Normal“?

Ecrit le 10.07.2021 de Uwe Mayer
Equipe: Karl Drais & The Hobby Horses
Municipalité: Baden-Baden

Fr 9.7.

Radlergedanken auf dem Weg zur Arbeit: Je mehr ich mich aufs Radfahren fokussiere (auch dank des Stadtradelns letztes und dieses Jahr), je mehr scheint für mich das Fahrrad „mein neues Normal“ zu werden. Ist es eigentlich bereits. Fühlt sich prima an, aber es ist oft auch ein Ringen auf den Straßen, sich gebührend Platz zu halten in engen Straßensituationen. Wie oft wurde mir die Vorfahrt genommen und es gab auch kritische Momente. Sicher ist das Fahrradfahren nicht, wenn man damit das Auto ersetzen will. Denn das heißt eben auch, man will schnell von A nach B kommen und kann nicht touristische Ausflugsrouten befahren, sondern muss sich auf den Straßen Platz nehmen. Was wiederum nicht von jedem Autofahrer bzw. Autofahrerin akzeptiert wird, auch wenn ich im Verkehr ein ganzes Auto ersetze. Bleibt zu wünschen: Für ein rücksichtsvolleres Miteinander! Rücksichtsvoll, das gilt natürlich auch für mich.

Partager: Facebook | Twitter