In die Berge ohne Auto

Image Ecrit le 18.07.2021 de Jürgen Knopp
Equipe: Neubiberg For Future - Klimaneutral 2035
Municipalité: Neubiberg im Landkreis München

Im Münchner Süden wohnen, ganz nah den Bergen?
Auch für mich waren die Berge mit ein Grund her zu kommen und hier zu bleiben.
Wandern, Schitouren, Fahrradfahren, Montainbiken sind "vor der Haustour" möglich.
Wäre da nicht noch die Anfahrt, in Zahlen : 60 bis 120 km für München-nahe bayerische Ziele, 100-250 für Österreich. Das kann man natürlich vereinzelt mit dem Fahrrad zurücklegen, siehe Blog weiter unten.
Bei 20 Wochenendtouren kommen da schon 4-5 Tausend km zusammen.

Öffentliche Verkehrsmittel, ökologisch schon, aber auch realistisch?
Zugegeben: Meist fahre ich mit dem Auto in die Berge. Das liegt sicherlich daran, dass Neubiberg so nahe an der Autobahn liegt.
Aber es geht auch ohne, wenn auch etwas langsamer (wenn der Stau sich in Grenzen hält). Dank inzwischen wirklich gut ausgebauter öffetnlicher Verbindungen kommt man an sehr viele Startpunkte. Siehe z.B. Spitzingsee rechts - ab Unterhaching).

Der Alpenverein hat Touren, die gut öffentlich erreichbar sind auf seinen Seiten - gut rechercheribar zusammengefasst:

  • interaktiver Planer: https://www.alpenverein.de/natur/mobilitaet/klima-und-umweltfreundliche-tourenplanung_aid_16625.html
  • Überblick: https://www.alpenverein-muenchen-oberland.de/umwelt/mit-bahn-und-bus-in-die-berge und https://www.alpenverein.de/dav-services/panorama-magazin/oeffis-clever-nutzen_aid_36838.html
  • Planübersicht von obiger Seite siehe siehe auszugsweise unten.
  • ImageImage

    Partager: Facebook | Twitter