Problemlose Tage ohne Auto

Image Ecrit le 20.07.2021 de Tobias Reinhardt
Equipe: Agenda21
Municipalité: Gunzenhausen

Die eigene Komfortzone zu verlassen fällt manchmal schwer. Oft ist es die eigene Bequemlichkeit, die einen davon abhält, etwas zu ändern, auch wenn man irgendwie weiß, dass es einem guttut.
Hat man aber diesen Punkt erst einmal dauerhaft überwunden, fragt man sich, wieso man es nicht schon früher genau so angegangen ist. Mit dem Fahrradfahren ist es ähnlich.

Viele fahren nur aus Bequemlichkeit mit dem Auto, weil es ohnehin in der Garage steht, schnell greifbar ist. Einsteigen und losfahren. So einfach. Wer aber anstatt auf das Gaspedal zu steigen einfach in die Pedale seines Fahrrads tritt, tut nicht nur der Umwelt etwas Gutes, sondern auch seiner Gesundheit. Und wenn man das Rad gleich neben das Auto stellt, es somit ebenso schnell und einfach zur Hand hat, ist es nochmal leichter statt dem Auto den Drahtesel zu nehmen.

Denn die meisten von uns sitzen ohnehin schon einen Großteil des Tages und manche fahren auch noch mit dem Auto zum Sport. Warum also nicht gleich mit dem Rad fahren? Ich für meinen Teil bevorzuge IMMER das Fahrrad. Außer natürlich es stehen Erledigungen an die kaum oder gar nicht mit dem Rad machbar sind. Und selbst hier gibt es schon tolle Lösungen wie z.B. Lastenräder mit denen sich auch sperrige Besorgungen bewältigen lassen.

Partager: Facebook | Twitter