Woche 2 - Erdung

Ecrit le 23.09.2021 de Sven Heuermann
Equipe: Dynamo Radhaus
Municipalité: Solingen

Die zweite Woche ist durch eine hohe Termindichte geprägt, so dass ich das Rad in erster Linie nur mit Unterstützung der Öffentlichen Verkehrsmittel nutzen kann. Also erstelle ich mir meinen eigenen Verkehrsmittelmix. Laut der letzten Erhebung nutzen in Solingen nur 15 Prozent aller Verkehrsteilnehmer:innen die öffentlichen Verkehrsmittel, warum eigentlich? Insbesondere, weil dem ÖPNV eine zentrale Rolle für die Mobilitätswende zukommt.

Einen Grund hierfür lerne ich schnell kennen: das Ticket für eine Fahrrad-Mitnahme kostet fast mehr als mein eigentliches! Dafür habe ich dann auch noch kaum Platz für mein Bike. Glücklicherweise bin ich nicht zu den Stoßzeiten unterwegs, ansonsten wäre dieser mit Sicherheit auch noch hart umkämpft. Die Fahrradmitnahme im Bus hatte ich nach einem ersten Versuch sofort wieder aufgegeben, im Wettbewerb mit Kinderwagen kann man als Radfahrer nur verlieren.

Ein weiterer Grund sind sicherlich auch die Anbindungen: auf der Hinfahrt erreiche ich soeben den Anschluss – Pünktlichkeit vorausgesetzt! Das gleicht sich dann wieder bei der Rücktour aus, hier darf ich dafür 15 Minuten warten. Umsteigen macht den ÖPNV leider etwas weniger spannend. Zugegeben: mit dem Auto im Stau stehen ist auch nicht besser….

Der Ausbau des ÖPNV als zentrales Verkehrsmittel ist eine Grundvoraussetzung für die Verkehrswende in Solingen. Doch das muss auch attraktiv gestaltet werden. So können - im Kampf um Platz in Bus und Zug und gegen hohe Ticketpreise- Mobilstationen eine Lösung sein. Sollte hier dann auch noch ein Sharing-Angebot verfügbar sein, können Reisende auch unabhängig von Anschlusszeiten das Verkehrsmittel ihrer Wahl buchen. Sharing is caring, Teilen statt Besitzen! Aber auch hier arbeitet die Stadt Solingen dran.

Alles ist ein Prozess, auch die Verkehrswende. Insbesondere Änderungsprozesse brauchen Zeit. Leider haben wir davon in Anbetracht des Klimawandels eigentlich gar keine mehr.

Und solange ein Verkehrsticket immer noch teurer ist als ein Parkplatz in der Innenstadt, wird sich das auch sicherlich nur langsam ändern….

Partager: Facebook | Twitter