Ende gut ...

Image Ecrit le 12.10.2021 de Christoph Ries
Equipe: zmittsdrin
Municipalité: Müllheim

Tja und schon sind 3 Wochen um. Schups di Wups :D.

Ein kleines Resumé:
Darf ich ehrlich sein. Ich vermisse Autofahren so überhaupt nicht.

Ich fand die Ausflüge mega schön und auch wenn ich mich in meinem letzten Blogeintrag maßlos selbst überschätzt habe (bin in der Tat noch am auskurieren der Erkältung) bin ich doch in höchstem maße zufrieden mit mir.

Spannend war auch das planen um gewisse Ereignisse, wie die Bogenschießaktion in Breisach. Einfach mal 40 min früher aufstehen und den Tag auf dem Rad beginnen. Natürlich war ich nach 3 Stunden fahrradfahren mit Gepäck und 6 Stunden Arbeiten seeeehr platt. Aber eben die form von platt bei der man Nachts gut schläft.

Oder die Tour auf den Geburtstag im Schwarzwald, bei der ich mit meiner Tochter den Zug entdecken konnte. Wie wunderbar. Klar war das steil und kräftezehrend, aber auch genauso entspannend für die Birne. Ich bin der Überzeugung ab einer Steigung von 10% beruhigen sich die eigenen Gedanken von ganz allein XD.

Eigentlich ein bisschen wie Urlaub (denn den machen wir ja gerne auf dem Rad) nur halt zu Hause. Ich denke ich werde das noch ein wenig beibehalten. Einfach noch ein wenig dranhängen.

Denn als ich heute am frühen Abend von Muggardt ins Tal fuhr und den Wind in meinem Gesicht genoss war ich einfach fröhlich auf der Welt zu sein.

Da meine Einträge ja dazu geführt haben mir und meinen persönlichen Erlebnissen etwas näher zu kommen, erlaube ich mir das du.
Denn du hast sie ja immerhin gelesen.

Ich hoffe, meine Beschreibungen und Bilder konnten etwas in Dir auslösen. Vielleicht Freude, gute Laune oder sogar Ehrgeiz oder Ansporn es mir einmal gleich zu tun ?
Und damit meine ich nicht Kilometer zu reißen nach dem Motto "nur mehr ist mehr". Sondern im gegenteil deinen Alltag etwas entspannter anzugehen. Dir etwas mehr Zeit für die alltäglichen Wege zu nehmen und sie auf zwei statt auf vier Rädern zu erfahren.

Der Zeitgeist predigt uns, dass wir geschäftig sein müssen, immer mehr zu leisten haben als zuvor und immer besser und effizienter werden müssen. Aus Furcht vor dem Urteil Anderer hören wir uns Sätze sagen wie "... bei mir ist gerade viel los ... " oder "... ich habe gerade sehr viel um die Ohren...".
Daher sage ich: PFEIF auf den Zwang! Steig auf dein Rad und Pfeif ein fröhliches Lied. Freue dich an der Schönheit der Welt und Nimm dir Zeit denn du hast dein Leben in der Hand, du entscheidest wohin dein Rad dich fährt. Hau rein.

Liebe Grüße,
Christoph

ImageImageImageImageImageImageImageImageImage

Partager: Facebook | Twitter